Fußball-Gruppenliga

Erste Niederlage für den ESV Hönebach

Auf Torjäger Marcel Katzmann war am Wochenende wieder Verlass: Ihm gelang am Freitag in Oberaula und gestern in Großenlüder jeweils ein Treffer. Der gegen Aulatal war drei Punkte wert. archivfoto: friedhelm eyert

Den GruppenligaAufsteiger Hönebach hat es im sechsten Saisonspiel erwischt.

Hönebach – Am Freitagabend hatte das Team von ESV-Trainer Tino Jäger das Kreisderby der Fußball-Gruppenliga bei der SG Aulatal noch mit 1:0 gewonnen. Doch am gestrigen Sonntag gab es beim SV Großenlüder die erste Saisonniederlage für den bislang so erfolgreichen Neuling.

SV Großenlüder - ESV Hönebach 2:1 (1:0). Die Wildecker erwischten einen guten Start. Kevin Kunze steckte den Ball auf Marcel Katzmann durch, doch SV-Keeper Marvin Mohr parierte reaktionsschnell (2.).

Eine Führung hätte dem ESV vielleicht Flügel verliehen, die er nach den beiden strapaziösen Wochen auch gebraucht hätte. Denn die Hönebacher, die ohne Marius Zilch und Moritz Herbig auskommen mussten, wirkten insgesamt ein bisschen müde. Sie besaßen zwar die größeren Spielanteile, doch ihren Aktionen fehlte oft das nötige Tempo. Das spielte der gut organisierten Abwehr der Platzherren, die auf Kontter spekulierten, in die Karten.

Trotzdem gab es Chancen für den ESV: Nach einem langen Pass von Ion Morgun wäre dem SVG fast ein Eigentor unterlaufen (11.). Dann zielte Marius Bommer knapp daneben (22.). Auf der Gegenseite rettete Torwart Marcel Katzmann (16.). In der 37. Minute aber war er machtlos, als Julian Schönherr bei einem Konter aus 16 Metern genau in den Winkel traf.

Nach der Pause änderte sich wenig. Es gab ein paar wenige Chancen hüben wie drüben, ehe der Ball dann erneut im Dreieck des Hönebacher Kastens einschlug: Hendrik Auth verwandelte einen Freistoß zum 2:0 (68.).

In der Schlussphase gab es noch einmal einen Schlagabtausch. Wieder drohte Großenlüder ein Eigentor (82.), dann rettete Kevin Kunze für Nils Katzmann auf der Linie, ehe Kai Wollenhaupts Schuss von Mohr an die Latte gelenkt wurde (88.).

In der Nachspielzeit passte Stefan Brandenstein auf Marcel Katzmann. Der zog ab, traf, doch fiel dieser Anschlusstreffer zu spät.

ESV Hönebach: N. Katzmann - Morgun, Ehmer (70. Kleinschmidt), Schmidt ), Bommer, Budesheim (72. Brandenstein), Kunze, Emmerich, Störl (62. Wollenhaupt), Schwarz, M. Katzmann

Tore: 1:0 Schönherr (37.), 2:0 Auth (69.), 2:1 M. Katzmann (90.+4)

Das Freitag-Spiel

SG Aulatal - ESV Hönebach 0:1 (0:1). Der Sieg fiel knapp aus, war aber verdient. Die Hönebacher mussten lange auf ihre erste Torchance warten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit eröffnete sie sich endlich. Und Marcel Katzmann nutzte sie prompt. Sein Drehschuss aus etwa zwölf Metern schlug flach im rechten Eck ein.

In der ausgeglichenen Partie schnupperten die Aulataler zunächst zweimal an der Führung. Doch Max Schuch zielte ebenso knapp vorbei (18.) wie Moritz Wernick (34.). Die gut 200 Zuschauer sahen in Hälfte eins eine beiderseits engagiert geführte Begegnung mit Niveau.

In der zweiten Halbzeit traten die Gäste mutiger auf und übernahmen die Spielkontrolle. Zweimal Tim Schwarz sowie Katzmann hatten den zweiten Treffer auf dem Fuß – Aulatal wurde nur noch einmal durch Maximilian Webers Freistoß (72.) gefährlich.

ESV Hönebach: N. Katzmann - Herbig, Morgun, Bommer (87. Ehmer), Emmerich, Störl (75. Wollenhaupt), Schwarz, M. Katzmann (82. Kleinschmidt), Budesheim, Kunze, Schmidt

Tor: 0:1 M. Katzmann (45+1).  twa/hex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.