Wildungen spielt in Verbandsliga zuhause

Die Fehler minimieren

+
Jörg Schäfer

Bad Wildungen. Es sind die kleinen Dinge, an denen man sich derzeit bei der SG Bad Wildungen/Friedrichstein erfreut, vor dem Heimspiel gegen Weidenhausen in der Fußball-Verbandsliga (So. 14.45 Uhr).

Jörg Schäfer zum Beispiel freut sich über eine Leistungssteigerung im Spiel gegen die SG Neuental/Jesberg am vergangenen Wochenende: „Wir haben uns da spielerisch anders präsentiert als in den Partien davor. Wir waren auch keine drei Tore schlechter. Positiv war auch, dass wir uns wieder Torchancen herausgespielt haben, diese leider jedoch nicht verwerten konnten“, so Schäfer.

In Sachen Defensive hört man aber auch Resignation heraus: „Gut, die Gegentore die wir bekommen haben, waren wie immer individuelle Fehler. Es ist jede Woche dasselbe. Scheinbar können wir das nicht abstellen“, sagt Schäfer.

Dabei steht mit dem Heimspiel gegen den SV Weidenhausen (Hinspiel 1:1) ein hartes Stück Arbeit an. Der SV kämpft zwar gegen den Abstieg, ist laut Schäfer eine der temporeichsten Mannschaften der Liga: „Wir müssen unbedingt ihr Kurzpassspiel unterbinden“, sagt Schäfer.

Bei den Adlern ist Sören Gonnermann der überragende Spieler. Der Stürmer erzielte bereits 13 Tore und ist damit fünftbester Stürmer der Liga. Auf ihn gilt es besonders aufzupassen. Dass die Adler aber auch verwundbar sind, zeigt ein Blick auf die Gegentore. Mit 38 Gegentoren hat man nur vier weniger gefangen als der Aufsteiger. Personell hat Jörg Schäfer keine Verletzten zu beklagen und kann aus dem Vollen schöpfen. (zka)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.