Alle Spiele sollen zeitgleich um 15 Uhr beginnen

Fragezeichen am letzten Spieltag: Die Hessenliga hat ein Terminproblem

+
Alles noch nicht sicher: Dieser KSV-Fan hofft auf den Aufstieg, der aber ebenso wenig feststeht wie der Termin für den letzten Spieltag.

Der letzte Spieltag der Hessenliga ist für den 25. Mai geplant. Aber: Am selben Tag ist auch das Hessenpokal-Endspiel des KSV Baunatal im Parkstadion gegen Wehen Wiesbaden vorgesehen. Was nun?

Am Freitag geht die Hetzjagd der Löwen auf Platz zwei weiter. Fußball-Hessenligist KSV Hessen Kassel tritt bei der SG Barockstadt in Fulda an (18.30 Uhr). Eine schwere Aufgabe für die Mannschaft von Tobias Cramer. „Die sind auf Augenhöhe und werden hoch motiviert sein“, sagt der Trainer. Die weiteren Aufgaben halten für den KSV – wie für alle andere Klubs der Liga – eine Besonderheit bereit. Nach den beiden Heimspielen gegen Waldgirmes und Friedberg ginge es am letzten Spieltag nach Flieden. Für diesen letzten Spieltag gilt aber: Man weiß, dass er stattfindet. Man weiß allerdings nicht, wann das genau ist.

Da stellt sich natürlich die Frage: Was ist denn da los? Terminiert ist der letzte Spieltag für Samstag, 25. Mai. Alle Spiele sollen, so ist das üblich, zeitgleich um 15 Uhr beginnen – schließlich können noch wichtige Entscheidungen anstehen im Auf- wie im Abstiegskampf. Das Problem: Für dasselbe Datum ist auch der Finaltag der Amateure angesetzt. Die ARD zeigt dann alle 21 Endspiele der Landespokale in Livekonferenzen, verteilt auf drei Anstoßzeiten. Mit dabei: Der KSV Baunatal, der zum hessischen Finale den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden im Parkstadion empfängt. Und damit beginnt es, haarig zu werden.

Denn natürlich müsste Baunatal an diesem Samstag auch ein Ligaspiel bestreiten. Während in der dritten und vierten Liga die Serie eine Woche zuvor endet, ginge es für die Nordhessen zu Türk Gücü Friedberg. Nicht nur Jürgen Radeck, beim hessischen Verband für den Spielbetrieb zuständig, wäre am liebsten, für beide Klubs würde es um nichts mehr gehen. Dann müsste nur diese Partie verlegt werden. Friedberg aber steckt als Tabellendreizehnter mitten im Abstiegskampf, hat ein schweres Restprogramm vor der Brust. Gut möglich also, dass nichts entschieden ist. Das hieße dann: Alle Partien, in denen es noch um Auf- oder Abstieg gehen würde oder sogar der komplette Spieltag würden vorgezogen auf Mittwoch, 22. Mai. Radeck, gleichzeitig Leiter der Hessenliga, hatte alle Klubs bereits im Dezember auf mögliche Terminprobleme hingewiesen.

Er sagt: „Es ist eine verzwickte Situation. Ich hoffe, dass es nicht zu Verlegungen kommt.“ Eine Entscheidung will er möglichst nach dem kommenden Wochenende treffen, denn: „Die Vereine wollen planen.“ Dass es überhaupt soweit kommt, hat übrigens einen Grund: Die Terminentscheidung für den Tag der Amateure lag allein in der Hand der ARD.

Leidtragender einer weiteren Variante wäre der KSV Baunatal. Sollte Wehen am Saisonende weiterhin auf Platz drei stehen, hieße das: Aufstiegsrelegation mit Spielen am 24. und 28. Mai. Dann würde das Pokalfinale verschoben auf den 25. Juni – und Baunatal wäre nicht Teil der TV-Konferenz.

Für Kassels Trainer Cramer ist die Termin-Unsicherheit keine glückliche Situation. Trotzdem bleibt er pragmatisch: „Wir nehmen es, wie es kommt“. Das Training müsse so dosiert sein, dass es die Gefahr für Verletzungen minimiere. Und überhaupt: „Am besten machen wir alles vorher klar. Dann haben wir kein Problem.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.