0:3 gegen Tabellenzweiten der Gruppenliga

Frauenfußball: Achtbares Ergebnis für TSG Kammerbach

+
Ein wenig Entlastung: Die Kammerbacherin Marie Umbach (li.) zieht ab. Am Ende behauptet sich der Favorit Calden II aber beim 3:0-Erfolg. Foto: Schröter

Kammerbach. In der Frauenfußball-Gruppenliga hat sich die TSG Kammerbach bei der 0:3 (0:0)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten TSV Jahn Calden II mehr als achtbar aus der Affäre gezogen.

Die als haushohe Favoriten angereisten Caldenerinnen taten sich enorm schwer gegen die taktisch klug eingestellten „Kambas“. Mit ihrem gut stehenden Abwehrbollwerk ließ das Team von Trainer Matthias Dehnhardt im ersten Durchgang kaum nennenswerte Chancen zu und wäre nach knapp 20 Minuten sogar beinahe selbst in Führung gegangen. Allein aufs Tor zulaufend scheiterte Monique Kummer jedoch an der gut reagierenden TSV-Schlussfrau Johanna Wolff.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Caldenerinnen, die im Kampf um den Relegationsplatz zwei jeden Zähler brauchen, noch einmal den Druck. Nachdem sie in der 59. Minute die große Chance zur Führung vergeben hatten, als nach einem Rückpass auf TSG-Torfrau Hannah Wieber ein indirekter Freistoß aus sieben Metern nur in der Mauer landete, klingelte es fünf Minuten später dann doch im Kammerbacher Gehäuse. Nach einem Sololauf über die linke Seite versenkte Lena Michels das Leder aus 16 Metern unhaltbar für Wieber im langen Eck. Als Marilyn Herrmann elf Minuten vor Schluss mit einem 13-Meter-Flachschuss auf 2:0 erhöhte, war die Partie vorzeitig entschieden. Den Schlusspunkt setzte Miriam Stueer, als sie einen sehenswerten Angriff über links zum 3:0 abschloss.

„Auch wenn die Niederlage am Ende etwas zu hoch ausfiel, bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden“, lobte Dehnhardt die Moral, mit der sich seine Mädels dem übermächtigen Gegner entgegenstellten.

TSG Kammerbach: Wieber – Richter, Friedrich, Sennhenn, Hildebrand – L. Eckert – Schäfer (76. Schmidt), Umbach, W. Eckert, Schüler – Kummer (85. Friederich).

Tore: 0:1 Michels (64.), 0:2 Herrmann (79.), 0:3 Stueer (82.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.