Kammerbachs Frauen verlieren klar mit 0:3

Abwehrfehler der TSG rigoros bestraft

Lollar. Die Ernüchterung folgte auf dem Fuß. Nur eine Woche nach dem glorreichen 2:1-Auftaktsieg gegen Kathus kassierte Aufsteiger TSG Kammerbach eine glatte 0:3 (0:3)-Niederlage bei Eintracht Lollar in der Fußball-Verbandsliga der Frauen.

„Uns ist es nicht gelungen, den Schwung aus dem ersten Spiel mitzunehmen. Vielmehr haben wir die erste Halbzeit regelrecht verschlafen und den Gegner mit eigenen Fehlern zu Toren verholfen“, sagte TSG-Trainer Karl-Martin Weinzierl. Schon nach acht Minuten erzielte Larissa Dietz die frühe Lollarer Führung. Diesem Treffer ging ebenso ein individueller Fehler einer TSG-Verteidigerin voraus wie auch bei Lollars weiteren Erfolgen durch Rücker und Joung.

Eigene Möglichkeiten hatten die Kammerbacherinnen vor dem Wechsel nur zwei. Ein Tor von Lucia Langefeld fand wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung (28.), kurz vor dem Pausenpfiff scheiterte Katharina Axt aus aussichtsreicher Position.

Weinzierl monierte in der Kabine die mangelnde Einstellung seiner Elf und sah nach Wiederbeginn eine wesentlich engagiertere Gästemannschaft. Nun kamen die Kammerbacherinnen auch auf dem Kunstrasen besser zurecht, nur mit dem Anschlusstreffer wollte es einfach nicht klappen. „Wir hatten durchaus noch einige Möglichkeiten, doch unter dem Strich geht Lollars Sieg vollkommen in Ordnung“, sagte der TSG-Coach.

TSG Kammerbach: Dückerhoff - Remmler, Meyer, S. Friederich, Hildebrand - Umbach (80. Schäfer), Richter, Dilling (60. Sander), Schäfer - Axt, Langefeld.

Tore: 1:0 Larissa Dietz (8.), 2:0 Johanna Rücker (32.), 3:0 Eileen Joung (40.). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.