DFC Allendorf tritt zum Landkreisduell bei SG Landau/W. an

Im Hinspiel feierte der DFC – auf unserem Bild Alisa Brand (Allendorf, hinten) gegen Nina Leyhe – einen 2:0-Sieg. Foto: hr

Allendorf. In der Fußball- Verbandsliga Nord der Frauen kommt es am Mittwoch zum Landkreisduell: Der immer noch abstiegsbedrohte DFC Allendorf tritt bei den Damen der SG Landau/Wolfhagen an. Anpfiff ist um 19 Uhr.

„Wenn wir gegen die SG so auftreten wie gegen Großenenglis, kriegen wir die nächste Packung“, mahnt Trainer Thomas Naumann seine Spielerinnen zu einer deutlichen Leistungssteigerung. Nach einer desaströsen ersten Halbzeit verlor der DFC am vergangenen Wochenende mit 3:4 und findet sich somit drei Spieltage vor Serienende mit 20 Punkten auf Platz neun - einem Abstiegsplatz - wieder.

Für den Gegner findet er hingegen lobende Worte: „Glückwunsch zum Klassenerhalt. Diese Truppe hat bisher mehr richtig gemacht als wir.“ Mit 28 Punkten aus 18 gespielten Partien ist dem Aufsteiger der Klassenerhalt bereits sicher, da sich noch einige Teams in direkten Duellen die Punkte abnehmen werden.

Für die Partie am Mittwochabend fordert Naumann von seinem Team, den Hebel endlich umzulegen: „Ich bin nachdenklich. Die Leistung war zuletzt echt unterirdisch. Wir müssen eine andere Einstellung an den Tag legen, denn wir haben viel zu viel investiert, um uns nun aufzugeben. Nun wird anders miteinander umgegangen, um unser Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen.“ Im Hinspiel Anfang März gab es einen 2:0-Sieg für den DFC. (co)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.