Was war da denn los? Team suchte Trainer

Antrefftaler Mädels helfen sich mit Pfiff

+
Carina Führer

Antrefftal. Vereine, die neue Spieler übers Internet suchen? Längst Alltag. Sportler, die sich in Gästebüchern bei Klubs anbieten? Keine Seltenheit. 

Aber eine Mannschaft, die sich selbst einen Trainer sucht? Das haben jetzt die Fußballerinnen des SV Antrefftal erfolgreich getan. Was war da denn los? „Vor zwei Jahren hatten wir einen personellen Engpass und sind übers Internet fündig geworden. Da haben wir uns überlegt, vielleicht klappt das auch mit einem Trainer“, sagt Carina Führer zu der ungewöhnlichen Idee. Also schalteten die Mädels einen Aufruf und teilten diesen über Facebook. Als Kontaktperson wurde Kapitänin Lena Mohr genannt. Bei Facebook gingen einige Nachrichten ein. „Die meisten wollten aber eher Lena kennenlernen“, sagt Führer und lacht.

Ernst meint es Christoph Maximilian Schmidt, der schon ein Probetraining geleitet hat. 16 Spielerinnen waren dabei – und der Vorstand. „Der Vorstand fand die Aktion witzig und hat uns prima unterstützt“, sagt die 18-Jährige.

Die Schwälmerinnen haben als Vize-Meister der Kreisliga A 1 eine tolle Serie hinter sich. Das eingeschworene Team verpasste unter der Regie von Benjamin May, der nach über sechs Jahren als Trainer aus privaten Gründen aufgehört hat, den Aufstieg erst in der Relegation gegen Grebendorf.

„Wir wollen in die Kreisoberliga“, erklärt Führer, die zweite Kapitänin, und kann den Trainingsauftakt am 17. Juli (19 Uhr) kaum erwarten. Praktisch, dass mit Arthur Sauer ein weiterer Betreuer neben Denis Völker und Torwarttrainer Renè Westerhoff durch den Aufruf gefunden wurde. Und der neue Coach weiß, wie man aufsteigt. Das hat Schmidt als Spieler mit dem TSV Gilserberg in die A-Liga gerade getan. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.