Frauenfußball: Calden trifft auf Nürnberg

Anschluss an die Spitzenplätze halten

Engagiert: Jil Ludwig spielt wohl wieder im Caldener Mittelfeld. Foto:  Hofmeister

Calden. Seine bisher gute Heimbilanz ausbauen will der Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden, wenn er am Sonntag (14 Uhr) auf dem heimischen Kaiserplatz den 1. FC Nürnberg empfängt. Die bisherigen drei Heimspiele wurden alle gewonnen und am vergangenen Spieltag nahm Calden auch die Auswärtshürde Wacker München mit einem knappen 1:0-Erfolg. Von den restlichen vier Vorrundengegnern der Jahnerinnen ist der auf Rang sechs liegende Club der am schlechtesten platzierte Gegner.

Natürlich wollen die Nordhessinnen mit einem weiteren Sieg den Anschluss an die Spitzenplätze halten. Dass dies ein alles andere als einfaches Unterfangen wird, ist Jahn-Trainer Engin Keskin bewusst, denn die Nürnbergerinnen sind vor allem in der Fremde nicht zu unterschätzen. In dieser Saison ließen sie mit einem 3:1-Erfolg bei Wacker München und einem 2:0-Sieg bei Hegau aufhorchen. Dagegen verloren sie ihr letztes Heimspiel gegen den starken Neuling Frauenbiburg mit 0:2. Auch die Erinnerungen an das Heimspiel der Vorsaison gegen den Club sind nicht allzu positiv, denn damals wurde zum Rückrundenstart eine scheinbar sichere 2:0-Führung noch verspielt, so dass sich die Jahnerinnen am Ende mit einem 2:2-Remis begnügen mussten. „Die Fehler aus diesem Spiel werden wir nicht noch einmal machen“, ist Keskin zuversichtlich, dass seine Spielerinnen aus diesen Fehlern gelernt haben werden. Beim Sieg in München war auf die Defensive Verlass und mit seinen torgefährlichen Offensivkräften will der Tabellenvierte die etwas anfällige Defensive des FCN unter Druck setzen.

Zani wieder im Tor

Die Defensive der Jahnerinnen erhält mit der Rückkehr von Torhüterin Marigona Zani Verstärkung. Die neue Torhüterin war mit der albanischen Nationalmannschaft unterwegs, wo es zum Auftakt der Europameisterschaftsqualifikation zwei Niederlagen gegen Griechenland (1:4) und in Rumänien (0:3) gab. Dabei kam sie gegen Griechenland zum Einsatz.

Ebenfalls wieder in die Anfangsformation zurückkehren will Mittelfeldspielerin Jil Ludwig. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.