Fürstenhagens Fußballerinnen sind komplett

Aufsteiger TSG startet in Mardorf

Fürstenhagen. Der Vorhang zur großen Bühne der Fußball-Gruppenliga der Frauen öffnet sich für Aufsteiger TSG Fürstenhagen in Mardorf. Dort bestreitet die Mannschaft von TSG-Trainer Alexander Schramm morgen um 17 Uhr beim heimischen TSV ihr erstes Spiel in der neuen Punkterunde und hofft auf einen guten Start. „Mir stehen zum Auftakt wohl alle Spielerinnen zur Verfügung, obwohl einige von ihnen noch einen Trainingsrückstand haben. Diese Begegnung ist schon eine echte Standortbestimmung“, sagt der TSG-Coach.

Eine Standortbestimmung auch deshalb, weil der Gegner wie schon in der vergangenen Saison nur um den Klassenerhalt spielt und der TSG mit einem ähnlichen Ziel in der höheren Liga antritt. Am Mittwoch unterzogen sich Fürstenhagens Fußballerinnen noch einem letzten Härtetest gegen den Verbandsligisten KSV Hessen Kassel. Bei der 1:5-Niederlage erzielte Mannschaftsführerin Theresa Müller das Ehrentor zum zwischenzeitlichen 1:3. Allerdings musste die Schramm-Elf nach einer Verletzung 75 der 90 Minuten mit zehn Spielerinnen gegen den Favoriten durchhalten.

Hundelshausen daheim

Auch der SV Hundelshausen ist in der Kreisoberliga der Frauen erstmals aktiv und trifft morgen um 17 Uhr daheim auf die TSG Wilhelmshöhe II. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.