Gruppenliga: Schlusslicht verliert im Warmetal

Balhorn chancenlos gegen Zierenberg II

Zierenberg. Im Kreisduell der Frauenfußball-Gruppenliga setzte sich erwartungsgemäß der TSV Zierenberg II auf der heimischen Warmetalkampfbahn mit 3:0 (2:0) gegen den mit der roten Laterne angereisten SV Balhorn durch.

Die Warmetalerinnen von Coach Adam Kostorz nahmen vom Anstoß weg das Heft in die Hand, erarbeiteten sich gut eine Hand voll bester Einschussmöglichkeiten, verzweifelten jedoch ein um das andere Mal an der SVB-Torwartin Anika Györkö, die sich dann aber vor der Pause doch zwei Mal geschlagen geben musste. Durch die Abwehrchefin und Kapitänin der Ersten, Siena Kanngießer (22., 30.), die nach längerer Verletzungspause debütierte und jeweils mit dem Kopf nach Eckbällen von Alina Romina Morina traf.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Balhorner die Partie etwas offener gestalten, ohne jedoch bei ihren Konterversuchen das Zierenberger Gehäuse in Gefahr zu bringen. Die endgültige Entscheidung dann durch TSV-Torschützenkönigin Aline Romina Morina (52.). Danach ließ es das Kostorz-Team ruhiger angehen, stimmte aber noch einmal den Torjubel an. Doch Morina traf kurz vor Schluss nur die Unterkante der Querlatte, von dort sprang der Ball zurück ins Spielfeld. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.