Frauen-Fußball-Kreisoberliga: ESV Hönebach untermauert seine Spitzenposition

Bode liefert Doppelpack ab

Einen Doppelschlag gelandet: Theresa Bode hatte mit ihren beiden Toren großen Anteil am Heimerfolg des ESV Hönebach. Foto: Walger

ROTENBURG. Die Kreisoberliga-Fußballerinnen der SG Lis- penhausen/Breitenbach II landeten im Kreisderby gegen den ESV Weiterode einen knappen 1:0-Erfolg und kletterten damit auf den dritten Rang. Spitzenreiter ESV Hönebach schickte seinen Gast Obergeis/Untergeis mit 3:0 auf die Heimreise. SuFF Raßdorf II musste beim Tabellenzweiten TSV Ransbach eine 0:2-Niederlage hinnehmen.

TSV Ransbach 9er - SuFF Raßdorf 9er II 2:0 (0:0). In der ausgeglichenen ersten Hälfte gelang es Sabine Schäfer, die Kreise von Ransbachs Spielmacherin Nina Spilke erheblich einzugrenzen - auch deswegen konnten sich die Raßdorferinnen gegen den favorisierten TSV ein 0:0 zur Pause erkämpfen. Nach dem Wechsel war es dann doch Nina Spilke, die mit einem Doppelpack für den mittlerweile verdienten Heimsieg sorgte. Tore: 1:0, 2:0 Spilke (46., 65.).

ESV Hönebach - SG Obergeis/Untergeis 3:0 (1:0). Trotz der schnellen Führung durch Dana Sandrock hatte der Spitzenreiter gerade in der ersten Hälfte zunächst erhebliche Anlaufschwierigkeiten. Viele Zweikämpfe gingen verloren, es kam kein Spielfluss zustande, und die zahlreichen Einzelaktionen führten nicht zum Erfolg.

Im zweiten Spielabschnitt drehte die Elf von Trainer Markus Münster dann auf und erarbeitete sich zahlreiche Möglichkeiten. Doch Pia Hörschelmann, Michaela Gasa und Nadine Reidt scheiterten an der glänzend aufgelegten Celine Klukas im SG-Kasten. Erst das 2:0 durch Theresa Bode, die eine Eingabe von Viola Heß über die Linie drückte, brach den Bann. Allerdings dauerte es bis zur Schlussminute, ehe Bode noch einmal nachlegen konnte. Tore: 1:0 Sandrock (6.), 2:0, 3:0 Bode (69., 90.).

SG Lispenhausen/Breitenbach II 9er - ESV Weiterode 1:0 (1:0). „Es war ein erkämpfter, aber verdienter Erfolg“, resümierte SG-Coach Thomas Silbermann. Bereits nach drei Minuten hätte sein Team in Führung gehen müssen, doch erst nach einer Viertelstunde war es soweit. Giulia Fast veredelte eine Hereingabe von Sarah Klee zum Siegtreffer. Nach einer halben Stunde sicherte SG-Torfrau Celina Werner ihrem Team mit einem gehaltenen Strafstoß die Führung. Danach verflachte die Partie. Erst in den letzten zehn Minuten legte die SG noch einmal eine Schippe drauf, ohne nachlegen zu können. Tor: 1:0 Fast (15.). (bt)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.