Calden gegen Rüsselsheim klar favorisiert

Sharon Braun

Calden. Nach dem 3:0-Erfolg gegen Löchgau und dem 5:1 bei Eintracht Frankfurt will der Frauenfußall-Regionalligist TSV Jahn Calden in seinem Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den Neuling Opel Rüsselsheim nachlegen.

Dabei geht Calden als Favorit in die Partie gegen die Südhessinnen. Denn diese sind nach drei Spieltagen in der neuen Liga noch ohne Punkt und Tor. Zuletzt mussten sie sich dem Mitaufsteiger Frauenbiburg mit 0:1 geschlagen geben.

Für Jahn-Trainer Engin Keskin ist Rüsselsheim noch ein unbeschriebenes Blatt: „Es wird an uns liegen, ob wir dieses Spiel gewinnen. Wir müssen unsere Stärken ausspielen und konzentriert in der Defensive stehen.“ Da Johanna Hildebrandt in Frankfurt zur Pause verletzt ausfiel und ihr Einsatz fraglich ist, deutet sich eine Veränderung in der Anfangsformation an. So könnte Sharon Braun ihre Position im linken offensiven Mittelfeld einnehmen. (zmw) Archivfoto: Rieß 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.