Calden mit zu vielen Fehlern

Traf zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich: Das Tor von Jil Ludwig (links) ließ Hoffnung aufkommen, aber letztlich hatte Calden in Sand nichts zu melden. Archiv-Foto: zhj

Beim Spitzenreiter der Regionalliga verloren die Fußballerinnen aus Nordhessen mit 2:6

Sand. Aus der Hoffnung, die Frauenfußball-Regionalliga vielleicht wieder etwas spannender zu machen, wurde esnichts. So musste der TSV Jahn Calden beim Tabellenführer SC Sand II eine klare 2:6 (1:4)-Niederlage einstecken.

Während der Aufsteiger seine Serie auf neun Siege und den Vorsprung auf neun Punkte ausbaute, fielen die Jahnerinnen auf den fünften Platz zurück.

Nach dem Spiel erkannte Jahn-Trainer Engin Keskin die Überlegenheit des Aufsteigers an, bemängelte aber die Defensivleistung seiner Mannschaft: „Wir haben heute einfach zu viele Fehler gemacht. “

So fiel das erste Tor nach einer Balleroberung der Sanderinnen im Mittelfeld. Die albanische Nationalstürmerin Furtuna Velaj traf im Anschluss aus halbrechter Position zum 1:0 in die lange Ecke (18.).

Als nach einem langen Abschlag Sharon Braun den Ball per Kopf zu Arlene Rühmer verlängerte, setzte diese sich gegen die Torhüterin durch und passte zur mitgelaufenen Jil Ludwig, die das 1:1 erzielte (33.). Die Freude über den Ausgleich währte aber nur kurz, denn nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr traf Aurelie Pfeiffer zum 2:1 in die lange Ecke (37.). Es folgten zwei Tore duch Velaj (41., 45.) – einmal aus abseitsverdächtiger Position mit einem Heber über ihre Nationalelfkollegin Marigona Zani und dann nach einem nicht geahndeten Handspiel – und die Heimelf führte schon zur Pause vorentscheidenden mit 4:1.

Mit dem frühen Kopfballtor von Fabienne Schlieper keimte noch einmal etwas Hoffnung auf (52.). Diese wurde aber mit den Toren Madeline Kurek und Anne Rotzinger schnell begraben (61., 90.).

Calden: Zani - L. Waldherr, Klement, Nuhn, Schubert - Schlieper - Braun (77. Müller), Schanze (61. Künzl), Rühmer, Ludwig - Fischer (46. Herrmann). (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.