Calden war vorne zu harmlos

Verteidigte gut: Leonie Klement (links, hier ein Archivbild), verhinderte in der ersten Halbzeit, dass Calden in Rückstand geriet. Am Ende aber verloren die Nordhessinnen bei Schwaben Ausgburg mit 0:1. Foto: zhj

Augsburg. Die Regionalliga-Fußballerinnen aus Nordhessen mussten sich bei Schwaben Augsburg mit 0:1 geschlagen geben.

Eine unglückliche 0:1 (0:0)-Niederlage beim TSV Schwaben Augsburg kassierte der Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden. Damit verpassten es die Nordhessinnen zunächst, sich in der Spitzengruppe der Liga festzusetzen.

„Diese Niederlage ist angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz umso ärgerlicher“, fühlte sich Jahn-Trainer Engin Keskin nach dem Spiel ein wenig an das Europameisterschafts-Qualifikationsspiel der Deutschen Nationalmannschaft in Irland erinnert. „Wir haben uns gegen einen überraschend defensiv eingestellten Gegner sehr schwer getan und waren trotz optischer Überlegenheit nicht wirklich gefährlich,“ bmängelte er die Torgefährlichkeit seiner Elf.

So hatten die Augsburgerinnen in der ersten Halbzeit sogar noch die beste Möglichkeit, die aber Innenverteidigerin Leonie Klement sehr aufmerksam klärte.

Nach der Pause wurde die optische Überlegenheit der Gäste noch größer. „Das waren gefühlt 80 Prozent Ballbesitz“, hat Keskin seine Elf auch in der zweiten Halbzeit als Punktsieger gesehen.

Das Tor fiel jedoch auf der falschen Seite. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, spielte Augsburg den Ball schnell nach vorne und die freigespielte Melanie Seidler überwand Jahn-Torfrau Marigona Zani mit einem Lupfer zum 1:0 (55.). Gegen die noch mit einer zusätzlichen Absicherung hinter der Abwehrkette spielenden Gastgeberinnen versuchten die Caldenerinnen es zu häufig über die Mitte, statt über die Flügel zu spielen. So kamen nur wenige zwingende Chancen heraus, während Augsburg noch zwei Kontermöglichkeiten hatte.

Zu der zu wenig genutzten optischen Überlegenheit kam kurz vor Schluss auch noch Pech dazu, als Arlene Rühmer einen Freistoß an die Latte setzte und Luisa Schanze anschließend über das Tor schoss (87.).

Calden: Zani - L. Waldherr (80. Schanze), Klement, Nuhn, Köhler (74. Müller) - Rühmer, Schlieper - Schubert (87. Ohm), Künzl (70. Herrmann), Braun - Hildebrandt.

Tor: 1:0 Seidler (55.). (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.