Hessenliga: Diesmal gewinnt Jahn 7:0

Caldens Frauen in Torlaune

Calden. Auch das zweite Saisonspiel in der Frauenfußball-Hessenliga war für den TSV Jahn Calden kein ernsthafter Prüfstein. Bei der SG Bornheim/Grün-Weiß Frankfurt kamen die Caldenerinnen zu einem ungefährdeten 7:0 (5:0)-Erfolg, nachdem sie vor drei Wochen ihr Auftaktspiel zu Hause gegen Mitabsteiger Wetzlar II mit 9:1 gewonnen hatten. Trotz des klaren Sieges machte Jahn-Trainer Wolfgang Berndt noch die eine oder andere Schwäche aus: „Wir haben das Spiel von Beginn an bestimmt. Dennoch hat mir noch nicht alles an unserem Spiel gefallen.“

In einer einseitigen ersten Halbzeit legten Sharon Braun, zweimal Johanna Hildebrandt und Esma Özdemir innerhalb von nur elf Minuten eine komfortable 4:0-Führung vor (10., 16., 18., 20.). Arlene Rühmer konnte vor der Halbzeitpause noch auf 5:0 erhöhen (33.). Deutlich ausgeglichener verlief die zweite Halbzeit. Das lag aber auch daran, dass Torhüterin Marigona Zani in der 52. Minute wegen wiederholten Reklamierens die Ampelkarte sah. Für sie ging Feldspielerin Fabienne Schlieper zwischen die Pfosten, wo sie ihre einzige ernsthafte Prüfung meistern konnte.

Die Jahnerinnen hatten noch zwei weitere gute Chancen, bei denen sie an der gut reagierenden Torhüterin scheiterten. Gegen die in der Schlussphase konditionell nachlassenden Gastgeberinnen schraubte Hildebrandt mit zwei weiteren Toren das Ergebnis noch weiter in die Höhe (81., 89.).

Calden: Zani - Schlieper, Tux, Klement, Künzl (83. Ohm) - Schanze, Ludwig (78. Schäfer) - Özdemir (68. Schneider), Rühmer, Hildebrandt - Braun. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.