Frauenfußball-Verbandsliga: TSG Kammerbach verliert 0:8 beim TuS Großenenglis

Debakel beim Zweiten

Chancenlos: Katrin Barta (li., hier in der Partie gegen Gläserzell) kassierte mit ihrer TSG Kammerbach eine böse 0:8-Niederlage in Großenenglis. Foto: per

Großenenglis. Bevor für die abstiegsbedrohten Verbandsliga-Fußballerinnen der TSG Kammerbach am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen Schlusslicht Landau/Wolfhagen die Wochen der Wahrheit beginnen, gab es noch einmal eine Lehrstunde. Bei Titelaspirant TuS Großenenglis kassierte das Team von Karl-Martin Weinzierl am Samstag ein 0:8 (0:5)-Debakel.

„Großenenglis war ganz einfach auf jeder Position besser besetzt“, befand Weinzierl, der mit Katharina Axt, Lucia Langefeld, Laureen Deckenbach, Marie-Luise Ludwig und Alisia Schäfer gleich auf fünf Leistungsträgerinnen verzichten musste. Nachdem die Gastgeberinnen in der 11. Minute durch Pospich in Führung gegangen waren, hatte Hanna Sennhenn zwar das 1:1 auf dem Fuß. Das aber war (neben einem zu hoch angesetzten direkten Freistoß von Marie Umbach) die einzige Kammerbacher Torchance während der gesamten 90 Minuten.

Sonderlob für Dückerhoff

„Immerhin hat meine Mannschaft in der zweiten Halbzeit etwas mutiger gespielt und den Gegner sich nicht mehr ganz so entfalten lassen wie in den ersten 45 Minuten“, berichtete Weinzierl, der seiner Torfrau Helen Dückerhoff ein Sonderlob erteilte. „Helen hat mit zahlreichen guten Paraden das Ergebnis in Grenzen gehalten“, sagte er.

Durch diese Niederlage und den gleichzeitigen überraschenden 2:0-Sieg des KSV Hessen Kassel in Kathus und das weniger überraschende 5:2 des FSV Friedensdorf in Landau hat die TSG in der Tabelle zwei Plätze eingebüßt und belegt nun wieder Rang zehn (und damit einen Abstiegsplatz). Umso wichtiger wird es für die Weinzierl-Elf, am kommenden Samstag das Kellerduell gegen Landau/Wolfhagen für sich zu entscheiden. Dann (und nur dann) hat man wohl überhaupt noch eine Chance, dem drohenden Abstieg von der Schippe zu springen.

TSG Kammerbach: Dückerhoff – Hildebrand, Gerbig (63. Sander), Friedrich, Sennhenn – Eckert –Friederich, Remmler, Barta, Schüler – Umbach.

Tore: 0:1 Pospich (11.), 0:2 Faupel (17.), 0:3 Trost (24.), 0:4 Rosek (37.), 0:5 Schwaab (41.), 0:6, 0:7 Wagner (50./72.), 0:8 Schwaab (75.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.