Frauenfußball

Trainer der TSG Kammerbach lobt  Mannschaftsleistung beim 1:0

+
Top: Eine starke Leistung zeigte auch Denise Jahnert (links) im Trikot der TSG Kammerbach gegen Großenenglis II. Rechts ihre Gegenspielerin Eva Weinberger. Foto: Per Schröter

Kammerbach. Mit einem überraschenden 1:0 (0:0)-Heimerfolg über den bisherigen Tabellenzweiten TuS Großenenglis II machten die Gruppenliga-Fußballerinnen der TSG Kammerbach einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt.

Vor Spielbeginn konnte einem aus TSG-Sicht eigentlich angst und bange werden. Mit den verletzten Lucia Langefeld und Katrin Barta sowie der beruflich verhinderten Tanja Schüler fehlten drei wichtige Stammkräfte. Außerdem brach bei Torfrau Hannah Wieber beim Aufwärmen eine Fingerverletzung wieder auf, so dass sie angeschlagen ins Spiel gehen musste.

Umso erstaunlicher war dann das, was das Team von Trainer Matthias Dehnhardt da auf den Rasen zauberte. Zwar kam man spielerisch nicht an das Niveau der Gäste heran, die mit der Empfehlung von acht Siegen und vier Niederlagen angereist waren und die sich bis Samstag noch berechtigte Hoffnungen auf die Vizemeisterschaft machten. Doch diese spielerische Unterlegenheit machten die Gastgeberinnen durch Laufbereitschaft, Einsatzwillen, Zweikampfstärke wieder wett.

Und auch wenn angesichts der extrem defensiven Herangehensweise mit einer tief stehenden Vierer-Abwehrkette, einer Absicherung davor (Laura Eckert) und nur einer Sturmspitze (Marie Umbach) echte Torchancen Mangelware blieben, bissen sich die gegnerischen Angreiferinnen an diesem TSG-Bollwerk förmlich die Zähne aus.

Als Wencke Eckert dann nach etwas mehr als einer Stunde auch noch nach einer Ecke von Umbach per Kopf den Führungstreffer für die TSG erzielte, nahmen die Dinge ihren Lauf. „Ich bin begeistert und stolz auf meine Mannschaft“, freute sich Dehnhardt. Ein Sonderlob vom Coach gab es für Roksana Purcelewska, die sich nach überstandener Knieverletzung ohne jedes Training in den Dienst der Mannschaft stellte und 90 Minuten lang aufopferungsvoll kämpfte.

TSG Kammerbach:  Wieber – Schäfer, Sennhenn, Friedrich, Hildebrand – L. Eckert – Schmidt (56. Kummer), Purcelewska, W. Eckert, Jahnert – Umbach.

Tor:  1:0 W. Eckert (67.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.