Frauenfußball-Gruppenliga: Raßdorferinnen wollen 0:8 vergessen machen

Derbyzeit: SuFF gegen SCL

Ein Bild aus einem Kräftemessen vor genau zwölf Monaten: Ilona Herdt (SCL, links) und Natalie Schmidt (Raßdorf, rechts) kämpfen da um den Ball. Foto: Walger

RICHELSDORF. Bereits am zweiten Spieltag steigt in Richelsdorf ein Kreisderby in der Fußball-Gruppenliga der Frauen. Am morgigen Samstag um 17 Uhr empfängt dann SuFF Raßdorf den SC Lispenhausen. Enge Spiele gab es in den vergangenen Jahren meist zwischen diesen Rivalen.

Sehr unterschiedlich verlief der Saisonstart der beiden Kreisvertreter. Während der SCL mit einem Last-Minute-Tor gegen Kathus einen Dreier einfuhr, kassierten die Raßdorferinnen in Poppenhausen eine bittere 0:8-Niederlage.

„Ungeachtet dieser Ergebnisse ist alles offen“, wiegelt SCL-Coach Uwe Schögin ab. Zumal sein Team zuletzt gerade auswärts nicht überzeugen konnte. Auf Laura Schöttl muss er wohl noch bis Oktober verzichten. Dafür kehrt Keeperin Celina Werner nach ihrem Urlaub wieder in den Kader zurück.

Herdt stürmt wieder

Dadurch kann Ilona Herdt, die den Part im Tor übernommen hatte, wieder stürmen. Auf jeden Fall will die junge SCL-Elf den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen und punkten.

Dass einige Raßdorferinnen Trainingsrückstand aufweisen, hat sich auch in Poppenhausen deutlich gezeigt. Trotzdem war ihre zweite Hälfte weitaus besser als die erste. An diesen zweiten Durchgang soll sein Team nun anknüpfen, hofft Trainer Wolfgang Adam. Nicht dabei helfen können neben der verletzten Lara Heinzerling auch Torfrau Annekatrin Bönike und Kimberly Klein. Der Einsatz von Sarah Winkelstein ist ebenfalls fraglich. Der Nachwuchs darf helfen, die Lücken zu schließen. In Kimberly Langlotz, Lea Westermann und Luisa Bressler stehen drei aus der U 16 im Gruppenliga-Kader. Sie will Adam behutsam heranführen. Über den Kampf ins Spiel zu finden, wird die Devise der Gastgeberinnen sein.

Der dritte Rotenburger Kreisvertreter, der ESV Hönebach, muss nach dem 2:3 in Soisdorf erneut in der Fremde ran. Die FSG Schwarzbach/Tann/Hilders ist in Tann Gastgeber. Die FSG hat ihren Saisonauftakt gegen die SG Freiensteinau mit 1:6 verpatzt. (bt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.