Gruppenliga: Trio kehrt bei Mardorf zurück

Dieckmann-Team Favorit im Derby

Antonia

Schwalm-Eder. Das Derby zwischen dem TuS Viktoria Großenenglis II und TSV Mardorf steht aus heimischer Sicht im Fokus der Frauenfußball-Gruppenliga. Das Spiel zwischen der SG Landau/Wolfhagen und dem TSV Obermelsungen wurde auf Wunsch der Gäste verschoben.

TSG Kammerbach - SG Ellenberg/Gudensberg (Sa. 17 Uhr). Anders als in der Vorwoche gestaltet sich die Personalsituation bei der SG komfortabel. Bis auf Sabrina Lichte und Melanie Holl (beide Urlaub) stehen Trainer Adam Kostorz alle Spielerinnen zur Verfügung. „Ich schätze die Chancen auf einen Sieg 50:50“, sagt der Coach.

SC Edermünde - TSV Jahn Calden II (Sa. 17 Uhr). Mit gemischten Gefühlen geht Edermündes Trainer Oliver Radecke in die Partie gegen die Reserve. Entscheidend für ihn wird sein, ob Jil Ludwig im Aufgebot der Gäste steht. Die frühere Edermünderin kam in der Vorsaison beim Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen zu Kurzeinsätzen und spielt nun wieder für ihren Stammverein – zuletzt für die Reserve bei der Partie in Mardorf. Radecke muss auf der Gegenseite im ersten Heimspiel auf Jennifer Bernhardt verzichten.

TuS Viktoria Großenenglis II - TSV Mardorf (So. 14.30 Uhr). Gerade einmal elf Kilometer trennen die beiden Orte. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf das Derby. Allerdings gehen die beiden Trainer mit ganz unterschiedlichen Ansichten in das Spiel. Während Mardorfs Coach Christian Kunz seine Mannschaft klar in der Außenseiterrolle sieht, erwartet sein Gegenüber Adrian Dieckmann eine hart umkämpfte Partie. Bis auf Torhüterin Jana Mrosek (Kreuzbandriss) stehen ihm alle Akteurinnen zur Verfügung. Aktuell sind er und die Verantwortlichen bei der Viktoria auf der Suche nach einer Torfrau.

Kunz stehen unterdessen wieder mehr Alternativen zur Verfügung: Mit Antonia Freund, Mareike Recke und Lena Otto kehren drei Stammkräfte zurück. „Großenenglis hat einige Spielerinnen in ihren Reihen, die vergangene Saison Hessenliga gespielt haben. Ich wäre mit einem Punkt absolut zufrieden“, so Kunz. (zst) Foto: Kasiewicz/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.