Einen missglückten Saisonauftakt hatten Caldens Regionalliga-Fußballerinnen

Nutzen ihre Chancen nicht: Zum Saisonauftakt in Ingolstadt hatten Arlene Rühmer (am Ball) und Sharon Braun (links) noch Ladehemmung. Archiv-Foto: zhj

In der ersten Halbzeit war Jahn zwar in Ingolstadt überlegen. Doch es fiel kein Tor. Nach dem Wechsel trafen die Mannschaft aus Oberbayern dann dreimal.

Ingolstadt. Denkbar schlecht verlief der Auftakt für den TSV Jahn Calden in der Frauenfußball-Regionalliga. Vor allem in der Höhe überraschend verloren die ambitionierten Nordhessinnen beim FC Ingolstadt 04 mit 0:3 (0:0).

Nach dem Spiel sprach Jahn-Trainer Engin Keskin von einem Spiel zweier Halbzeiten: „Wir hätten vor der Pause bei drei hochkarätigen Chancen in Führung gehen müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir völlig den Faden verloren.“

Gleich in der ersten Minute hatten die Gastgeberinnen eine gute Chance, die neue Jahn-Torhüterin Marigona Zani zur Ecke abwehrte. Das war jedoch bereits die letzte gefährliche Aktion der Ingolstädterinnen vor dem Tor der Gäste bis zur Halbzeitpause.

Calden bestimmte danach nämlich das Geschehen und zeigte eine gute Leistung. Was jedoch fehlte, waren die Tore. Die Chancen, vor der Pause in Führung zu gehen waren jedenfalls da, doch konnten sie weder Arlene Rühmer, noch Johanna Hildebrandt und Sharon Braun zu Toren nutzen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeberinnen die erste Möglichkeit. Die Gäste gaben jetzt das Spiel aus der Hand und kamen zu keiner einzigen nennenswerten Chance mehr.

„Wir haben keine Aggressivität an den Tag gelegt, unsere Stärken über Außen nicht genutzt und waren in der Rückwärtsbewegung zu langsam“, beschrieb Keskin viele Mängel im Spiel seiner Mannschaft in den zweiten 45 Minuten.

Zu diesen Mängeln kamen auch individuelle Fehler, die die Niederlage einleiteten. Als nach einem längeren Ball zwischen der Abwehr und Torhüterin Uneinigkeit herrschte, war eine FCI-Spielerin mi der Fußspitze zur Stelle und markierte das 1:0 (61.).

Sieben Minuten später gingen die Gäste nach einem Konter halbherzig zur Sache, so dass mit einem strammen Schuss einer Ingolstädterin das 2:0 fiel. Weitere drei Minuten später erhöhten die Gastgeberinnen mit einem berechtigten Foulelfmeter gar auf 3:0.

Calden: Zani - L. Waldherr, Klement, Nuhn (82. Herrmann), Köhler - Schanze (82. Künzl), Schlieper - Ludwig, Rühmer, Hildebrandt (58. Schubert) - Braun (72. Fischer). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.