TSG Kammerbachs Fußballerinnen gegen den KSV Hessen Kassel mächtig gefordert

Der Einsatz muss stimmen

Rasanter Zweikampf: Seite an Seite versuchen Katharina Axt von der TSG Kammerbach (links) und eine Gegenspielerin in Ballbesitz zu kommen. Foto: per

Kammerbach. . In der Fußball-Verbandsliga der Frauen will Aufsteiger TSG Kammerbach im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg einfahren. Gegner KSV Hessen Kassel dürfte morgen um 17 Uhr allerdings eine hohe Hürde für das junge Team von Trainer Karl-Martin Weinzierl werden.

„Als Tabellenvierter der Vorsaison ist der KSV Hessen für mich in diesem Spiel klarer Favorit, auch wenn er das erste Spiel in Friedensdorf mit 0:3 verloren hat“, sagt Weinzierl. Angst vor dem prominenten Gegner hat man in Kammerbach allerdings nicht. Meine Mädels haben im ersten Saisonspiel gegen Kathus gezeigt, was sie können und was mit der richtigen Einstellung auch in dieser Spielklasse alles möglich ist“, sagt er.

Genau diese Einstellung war es jedoch, die er am vergangenen Samstag beim 0:3 in Lollar vermisste hatte. „Da war in der ersten Halbzeit plötzlich alles, über das ich mich gegen Kathus noch gefreut hatte, wie weggeblasen“, so der Coach. Das gilt nun besser zu machen. „Wenn meine Mannschaft den Kampf annimmt, von der ersten bis zur letzten Minute ihr Bestes gibt und dann dennoch verliert, dann ist das für mich auch kein Beinbruch“, fordert Weinzierl über die volle Spielzeit hundertprozentige Einsatz- und Laufbereitschaft.

Dass ein Sieg in diesem Spiel jedoch enorm wichtig wäre, dessen ist man sich bei der TSG vollkommen bewusst. „Wenn wir in dieser Spielklasse bleiben wollen, dann müssen wir unsere Heimspiele gewinnen“, so Weinzierl. Für diesen Erfolg hat man unter der Woche sehr gut und sehr har“ trainiert, so dass die Mannschaft morgen gut vorbereitet ins Spiel gehen dürfte.

Verzichten müssen die Gastgeberinnen erneut auf ihren starken Neuzugang Marie Luise Ludwig, die sich weiter mit einer Leistenzerrung plagt. Mit von der Partie ist dafür aber wieder Wenke Eckert, die ihre in der Saisonvorbereitung zugezogene Verletzung auskuriert hat und die der Mannschaft mit ihrer Erfahrung wieder die nötigen Impulse geben dürfte. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.