Gruppenliga: Kellerduell in Balhorn

Ellenberg gefordert

Schwalm-Eder. Drei heimische Teams sind am Samstag (17 Uhr) im Einsatz in der Frauenfußball Gruppenliga. Das in diesem Jahr noch unbesiegte Team des TSV Ellenberg spielt beim Tabellenführer TSG Kammerbach.

TSG Kammerbach - TSV Ellenberg. Die bevorstehende Partie wird für die Stübner/Haack-Schützlinge die wohl schwerste Aufgabe in diesem Jahr werden. Etwas sorgenvoll schaut das Trainer-Duo auf den Samstag, denn Katja De Caro fällt krankheitsbedingt aus und Fragezeichen stehen hinter den angeschlagenen Spielerinnen Sabine Stübner, Kristin Döring und Heidrun Rösler.

SV Balhorn - TSV Mardorf. Im Kellerduell empfängt der bisher sieglose Tabellenletzte SV Balhorn den Vorletzten aus Mardorf. Die Gäste sind in diesem Jahr noch ohne Sieg. Wenn man noch ein Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt haben will, muss die Partie in Balhorn gewonnen werden.

TSV Jahn Calden II - TuS Viktoria Großenenglis II. Auch wenn die Reserve des TSV Jahn Calden in der Tabelle noch hinter der Viktoria steht, ist das Heimteam doch klar favorisiert. Bei einer Niederlage befindet sich die Viktoria mitten im Abstiegskampf, zumal der Drittletzte aus Ellenberg momentan einen guten Lauf hat. (zvw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.