TSG Kammerbachs Fußballerinnen wollen am Sonntag endlich auswärts treffen

Das erste Tor ist nun fällig

Kampf um den Ball: Endlich auch in einem Auswärtsspiel treffen will Angreiferin Katharina Axt (links) vo der TSG Kammerbach. Archivfoto: per

Kammerbach. Das erste Tor der TSG Kammerbach in dieser Saison in einem Auswärtsspiel in der Fußball-Verbandsliga der Frauen ist überfällig. Am Sonntag um 16 Uhr soll es beim Auftritt der TSG bei der SG Landau/Wolfhagen endlich klappen.

„Unser nächster Gegner hat die schwächste Abwehr aller Mannschaften in dieser Klasse. Zwar gibt es in diesem Spiel keinen Favoriten, doch für uns müsste doch etwas zu machen sein“, meint Kammerbachs Trainer Karl-Martin Weinzierl. Der TSG-Coach setzt nicht nur auf die ersten Auswärtstreffer seiner Schützlinge in dieser Spielzeit, sondern möchte auch mit einem Sieg in der Tasche die Rückreise aus Landau antreten.

Einfach wird das aber auch gegen diesen Gegner nicht, der derzeit mit fünf Zählern zwei Punkte weniger als die Kammerbacherinnen auf den Konto hat und alle Punkte in den Heimspielen sammelte. Immerhin erzielte die Spielgemeinschaft schon zehn Tore mehr als die Weinzierl-Elf. Teresa Ballardt traf allein siebenmal und war damit erfolgreicher als das gesamte TSG-Team (5).

„Meine Mannschaft ist insgesamt einfach noch zu unerfahren gegen die etablierte Konkurrenz in dieser hohen Klasse. Es fehlt die Kaltschnäuzigkeit, gut herausgespielte Gelegenheiten erfolgreich abzuschließen“, meint Weinzierl.

Personelle Probleme gibt es bei den Gästen vor dieser wichtigen Auseinandersetzung in der hinteren Tabellen region nicht. „Für beide Mannschaften ist dies schon ein sogenanntes Sechserspiel. Jedes Team kann gewinnen“, so die Einchätzung des Kammerbacher Trainers. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.