Verbandsliga: Goy macht Unterschied aus

Erste Niederlage für TuS Viktoria Großenenglis

Viel versucht, aber verloren: Rojin Balica unterlag mit dem TuS Großenenglis 0:2 im Spitzenspiel in Marburg. Foto: Kasiewicz

Marburg. Am zehnten Spieltag der Frauenfußball-Verbandsliga hat’s den TuS Viktoria Großenenglis erwischt: Mit 0:2 (0:1) kassierte das Mrosek-Team ausgerechnet im Hit beim Tabellenführer SF/BG Marburg die erste Saisonniederlage.

„Diese Niederlage wirft uns nicht um, weil die Entscheidung meiner Meinung nach erst am letzten Spieltag fällt“, sagte Manuel Mrosek trotzig. Die kampfbetonte Partie stand ganz im Zeichen zweier starker Abwehrreihen. Die erste Chance besaßen die Blau-Gelben, als ein Schuss von Giulia Sortino knapp am Pfosten vorbei zischte (7.). Auf der Gegenseite verfehlte Anna-Lena Wagners Aufsetzer knapp das Gehäuse (14.). Danach fand die Viktoria besser ins Spiel und drängte die Gastgeberinnen in die Defensive. Rojin Balica mit einem Kopfball und Johanna Pospich scheiterten an der aufmerksamen Torhüterin Janina Jansen (17., 18.).

Für blankes Entsetzen sorgte der Unparteiische bei den Gästen, als es nach scheinbar harmlosen Zweikampf zwischen Sabrina Siemon und Henrike Groß Strafstoß gab. Torjägerin Theresa Goy, die bei Jennifer Käßner bestens aufgehoben war, nahm das Geschenk dankend zum 1:0 an (39.).

Nach dem Wechsel forcierte die Viktoria das Tempo, vernachlässigte dabei aber die linke Außenbahn. Der Spitzenreiter sorgte mit dem 1:0 im Rücken mit Pässen aus der Tiefe immer wieder für Aufregung in der TuS-Abwehr. Nach einer halbstündigen Pause wegen einer Verletzung einer Marburgerin fand zunächst die Viktoria besser ins Spiel und hatte Pech. So verfehlten Anna-Lena Wagners Beinschuss (70.) und wenig später ein Freistoß von Justine Rosek nur knapp das Ziel (74.). Besser machten es die Gastgeberinnen. In der 81. Minute setzte sich Theresa Goy erstmals gegen Käßner durch und traf mit ihrem 14, Saisontreffer zum 2:0-Endstand.

TuS: Mrosek - Stemmler (46. Schäfer), Siemon, Käßner, Wanner - Adler, Rosek, Balica (40. L. Schwaab), Faupel (83. Koch) - Pospich, Wagner.

Von Uwe Verch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.