Frauenfußball-Gruppenliga: Fürstenhagen zum dritten Mal Nichtangetreten

TSG ist erster Absteiger

Alexander

Fürstenhagen. Die aktuelle Saison in der Gruppenliga dürften sich alle Beteiligten rund um das Frauenteam der TSG Fürstenhagen gewiss ganz anders vorgestellt haben. Dass es sportlich nur um den Klassenerhalt gehen würde, war nach dem Aufstieg aus der Kreisoberliga wohl allen klar. Aber dass nach einem angeblichen Missverständnis erst der Trainer gefeuert wurde und nur knapp vier Wochen später die Mannschaft aus der Gruppenliga zurückgezogen werden muss, das dürfte für alle Interessierten doch ein Schock sein.

Anfang April trennte sich der Verein von Trainer Alexander Schramm. Der hatte sechs Jahre erfolgreiche Arbeit geleistet, das Team in der Kreisliga A übernommen und bis in die Gruppenliga geführt. Die angekündigten Gespräche im März/April über die neue Saison fanden aber gar nicht erst statt. Weil Schramm den Vorstand informiert hatte, dass er ein berufliches Angebot aus Süddeutschland prüfe. Ein beruflicher Wechsel kam zwar nicht zustande, doch dafür hatte die TSG schon Tatsachen geschaffen und mit Markus Pape einen Nachfolger im Hinblick auf die neue Saison geholt.

Sofortiger Wechsel möglich

Wer dabei allerdings nicht mitmachte, waren die Spielerinnen. Denn die versagten fortan die Treue zum Verein. An den Spieltagen der vergangenen drei Wochenenden konnte die TSG keine Mannschaft mehr stellen. Nicht in Korbach, nicht gegen Hombressen/Udenhausen und auch nicht am vergangenen Samstag in Kassel/Wilhelmshöhe.

Wegen dreimaligem Nichtantreten wurde die TSG Fürstenhagen jetzt aus dem Spielbetrieb genommen. Der Klub steht als erster Absteiger fest. Und ob die Spielerinnen in der kommenden Serie wieder für die TSG auflaufen werden, steht auch noch nicht fest. Alle Spielerinnen sind mit sofortiger Wirkung für andere Klubs spielberechtigt und können sich noch in der laufenden Serie neue Vereine suchen. (raw) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.