Fußball-Verbandsliga Frauen: TSG Kammerbach am Samstag beim SV Gläserzell II

Erster Auswärtspunkt als Ziel

Kammerbach. Beim Tabellen-Dritten SV Gläserzell II stehen die Fußballerinnen von Verbandsliga-Aufsteiger TSG Kammerbach vor einer denkbar hohen Hürde (Anstoß: Sonntag, 16 Uhr).

Nach der enttäuschenden Vorstellung zuletzt beim 0:3 in Friedensdorf nimmt Trainer Karl-Martin Weinzierl seine auswärts noch erfolglose Elf in die Pflicht. „Ich erwarte mehr Aggressivität und mehr läuferischen Einsatz als am vergangenen Samstag“, sagt er. „Und ich will sehen, dass jede einzelne den Ball fordert und unter keinen Umständen die Partie verlieren will“, appelliert er auch an den Stolz seiner Spielerinnen.

Dass seine Mannschaft in Gläserzell nur klarer Außenseiter ist, dessen ist sich Weinzierl bewusst. „Wenn meine Mannschaft ihr Leistungsvermögen abruft, alles gibt und gegen einen besseren Gegner dann dennoch verliert, kann ich damit aber gut leben“, sagt er. Allerdings traut der Trainer, der auf die verletzte Katharina Axt und die privat verhinderten Tanja Schüler und Hanna Sennhenn verzichten muss, seinem Team bei entsprechender Einstellung auch einiges zu. „Wenn alles passt dann können wir auch in Gläserzell etwas Zählbares mitnehmen“, hofft er auf den ersten Punktgewinn in der Fremde. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.