4:2 – Verbandsliga-Aufsteiger schlägt auf eigenem Platz Poppenhausen

Erster Sieg für KSV-Frauen

Fußballett: Katrin Sirringhaus (rechts) vom KSV versucht, sich gegen Poppenhausen Linda Schleicher zu behaupten. Foto: Malmus

Kassel. Am zweiten Spieltag der Fußball-Verbandsliga fuhren die Frauen des KSV Hessen Kassel den ersten Sieg ein. Auf eigenem Platz setzte sich der Aufsteiger gegen den TSV Poppenhausen mit 4:2 (2:1) durch.

Zu Beginn der Partie dominierte der KSV. Lena Ghebreselassie eröffnete den Torreigen in der 18. Minute mit dem 1:0. Lisa Lattermann baute den knappen Vorsprung aus (25.). „Dann haben wir den Faden verloren und nicht mehr früh genug gepresst“, sagte KSV-Trainer Fabian Eisenträger.

Die Gäste nutzten die Schwächeperiode und zogen gleich. In der Schlussviertelstunde drehte der KSV nochmals auf und bewies intakte Moral. Zumal er nur noch zu zehnt auf dem Feld stand. Nach drei vorherigen Wechseln war Alina Diehl mit einer Bänderdehnung ausgeschieden. Abermals Lattermann brachte die Löwinnen mit dem 3:2 wieder nach vorn (78.), ehe Kim Schade mit dem 4:2 (81.) den umjubelten Schlusspunkt setzte.

KSV Hessen: Gück - Weiß (Vieira), Diehl, Himmelreich, Hamel - Sirringhaus, Mason (40. Krause) - Lattermann, Munsch, Koch - Ghebreselassie (45. Schade)

Wilhelmshöhe verliert erneut

Weniger erfolgreich als der KSV schnitt die TSG Wilhelmshöhe ab. Nach der zweistelligen Auftaktniederlage in Pilgerzell verloren sie gegen die TSG Lütter mit 1:4 (1:1) auch ihr erstes Heimspiel. Bis zur Pause hielt Wilhelmshöhe mit, und Katharina Batz glich die Führung der Gäste aus (21.). Nach dem Wechsel dominierten die Gäste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.