Frauenfußball: Zierenberg tritt am Samstag beim Klassenkameraden Bornheim an

Mit Fanbus zum Pokalspiel

Torgerfährlich: Katharina Zech traf im Punktspiel zweimal gegen Bornheim, hinten Sonnur Kiricioglu. Jetzt gibt es im Pokal ein Wiedersehen mit den Frankfurtern. Foto: zih

Zierenberg. In der ersten Runde des Frauenfußball-Hessenpokals muss der TSV Zierenberg eine Auswärtshürde meistern. Die Kickerinnen aus dem Warmetal von Trainer Adam Kostorz als aktueller Kasseler Regionalpokalsieger und Tabellensechster der Hessenliga stehen am Samstag, 16 Uhr, am traditionsreichen Bornheimer Hang in Frankfurt beim Klassenkameraden SG Bornheim auf dem Prüfstand.

In der laufenden Punktspielrunde standen sich beide Mannschaften bereits am 12. September in Zierenberg gegenüber, da behielt der TSV durch die Treffer von Larissa Haegele, Adina Rogler und dem Doppelpack von Katharina Zech mit 4:1 die Nase vorne. Natürlich brennt das erst wieder in diesem Jahr aufgestiegene Gastgeberteam von Coach Manfred Michel auf Revanche.

TSV-Trainer Adam Kostorz fährt aber mit viel Zuversicht an den Main. „Wir wollen unsere zuletzt gezeigten guten Leistungen nahtlos fortschreiben und den Sprung in die nächste Runde schaffen.“ Er bedauert, dass sein Team am vergangenen Wochenende gegen Düdelsheim nicht spielen konnte, während Bornheim mit 2:1 bei Wetzlar II eine gelungene Generalprobe hatte und dadurch auf Tabellenrang drei kletterte.

Kostorzs Optimismus begründet sich auch darin, dass er bis auf die Dauerverletzten alle Spielerinnen an Bord hat.

Zierenberg setzt einen Fanbus ein, Treffpunkt zur Abfahrt ist um 11.30 Uhr auf dem Parkplatz des städtischen Kindergartens. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.