Verbandsliga: 3:1 gegen ewigen Rivalen Kassel

Faupel belohnt starke Viktoria

Julia

Kassel. Drittes Spiel, dritter Sieg: Besser konnte der Start in die neue Saison der Fußball-Verbandsliga für die Frauen des TuS Viktoria Großenenglis nicht laufen. Beim ewigen Rivalen KSV Hessen Kassel gelang den Mrosek-Schützlingen ein verdienter 3:1 (1:1)-Sieg.

Ohne Jennifer Giehl, Mareike Wanner und Carina Jäger merkte man den Gästen zu Beginn der Partie etwas Nervosität an. Folgerichtig ging der KSV nach einem Eckball durch Alina Bogen per Kopfball mit 1:0 in Führung (5.). Danach wachten die Gäste auf und nahmen das Heft in ihre Hand. Im Minutentakt erspielte sich der Tabellenführer Chance auf Chance. So scheiterten Julia Faupel und Roijin Balica nach toller Kombination am Querbalken und am Pfosten. Nachdem auch Sophie Trost und Johanna Pospich gute Möglichkeiten vergaben, gelang Julia Faupel nach einem unwiderstehlichem Solo der 1:1-Halbzeitstand (38.).

Nach dem Wechsel bekamen die Zuschauer ein Ebenbild des ersten Abschnitts zu sehen. Zunächst dominierten die Löwinnen, danach nahm die Viktoria Schwung auf. Erneut war es die pfeilschnelle Julia Faupel, die ihren Gegenspielerinnen davon lief und die Kugel zum 2:1 in die Maschen schob (63.). Sieben Minuten später sorgte Justine Rosek mit einem sehenswerten Freistoß für die Entscheidung. „Der KSV hätte sich über eine höhere Niederlage nicht beschweren können“, freute sich Manuel Mrosek. • TuS: Kaiser - Stemmler, Zimmer, Nolting, Siemon - Adler, Balica, Rosek, Faupel - Pospich (34. Wagner), Trost (88. Wanner). (zvw) Foto: Hahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.