Frauenfußball: Das bringt die neue Saison

Die Neuzugänge des SV Anraff: (von links) Alexander Baldauf (Trainer), Jana Eichenberg, Vannessa Stephan, Rainer Steinbach (Torwarttrainer), Milena Knoche, Sandra Heintzemann (Co-Trainer) und vorne Miriam Schweitzer. Foto: nh

Anraff. Eins ist sicher bei den Fußballerinnen des SV Anraff: Es wird nie langweilig. Der Hessenligist ist immer für Überraschungen zu haben - im Guten wie im Schlechten.

Vom Kantersieg über ein umkämpftes Derby bis hin zu hohen Klatschen war beim klassenhöchsten heimischen Frauenteam in der Vorsaison alles dabei. Trauriger Höhepunkt: die Trennung von Trainer Gisbert Ey. Dass die Anrafferinnen auch in dieser Saison wieder in der Hessenliga antreten dürfen, haben sie vor allem einer ordentlichen Hinrunde zu verdanken. 14 Punkte gab es in den ersten elf Spielen, Platz sieben im Winter. Zum Vergleich: nur acht Zähler aus der zweiten Halbserie bedeuteten Abstiegsplatz elf in der Rückrundentabelle. (nh)

Eine ausführliche Frauenfußball-Vorschau (Anraff, Allendorf und Battenhausen) lesen Sie in unserer Samstagsausgabe.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.