Frauenfußball-Verbandsliga: TSG Kammerbach am Samstag beim KSV Hessen Kassel

+
Karl-Martin Weinzierl

Kammerbach. Ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel im Kampf um den Klassenerhalt erwartet am Samstag die Verbandsliga-Fußballerinnen der TSG Kammerbach. Bei Tabellennachbar KSV Hessen Kassel braucht das Team von Trainer Karl-Martin Weinzierl dringend einen Sieg.

Anstoß im Kasseler Auestadion ist um 17 Uhr.

Während die Kammerbacherinnen nach der langen Winterpause noch nicht wissen, wo sie leistungsmäßig stehen, konnte der KSV schon ein Erfolgserlebnis verbuchen. Mit dem klaren 3:0 über den FSV Friedenshof schoben sie sich in der Tabelle an der Weinzierl-Elf vorbei auf Platz neun und haben nun einen Punkt mehr auf dem Konto (bei allerdings zwei Spielen mehr).

Da es vier Absteiger geben wird und die Nicht-Abstiegszone bei Platz acht beginnt, wäre ein Sieg für die TSG extrem wichtig. „Nicht nur, weil wir dann wieder vor dem KSV stehen würden, sondern vor allem für das Selbstvertrauen und die Motivation meiner Spielerinnen“, sagt Weinzierl.

Remis in der Vorrunde

Dass diese leistungsmäßig mit den KSV-Spielerinnen mithalten können, bewiesen sie beim 1:1 im Hinspiel. „Da wurden wir erst durch ein Gegentor in der letzten Minute um den Lohn unserer Arbeit gebracht“, erinnert sich Weinzierl.

Personell kann Weinzierl für die Partie auf dem Kunstrasenplatz aus dem Vollen schöpfen, zumal auch Alisa Gerbig ihre langwierige Knie- und Knöchelverletzung auskuriert hat. Der TSG-Coach hofft auf die Unterstützung der Fans. „Ich würde mir wünschen, dass uns viele Fans nach Kassel begleiten und uns zum Sieg peitschen.“ (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.