Regionalligist unterliegt im Spitzenspiel beim FC Forstern 0:1

Fußball: Caldener Frauen verlieren Kampf um Platz eins

+
Blieb diesmal ohne Torerfolg: Mit sechs Treffern führt Sharon Braun die Torschützenliste der Regionalliga an. Diesmal traf die Caldenerin, hier im Spiel gegen Nürnberg, nicht ins Schwarze.

Calden. Durch ein Tor von Johanna Stadler hat der TSV Jahn Calden das Spiel der Frauenfußball-Regionalliga beim FC Forstern mit 0:1 (0:0) verloren.

Für die Nordhessinnen war es die erste Niederlage im sechsten Saisonspiel, während Forstern nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel die Tabellenführung vor dem 1. FC Nürnberg übernahm. Calden bliebt hinter Ingolstadt bei fünf Punkten Rückstand auf die Spitze auf dem vierten Platz.

„Schade, dass es nicht gereicht hat. Es war ein Spitzenspiel mit allerdings nicht allzu vielen Chancen auf beiden Seiten. Wir hätten durchaus einen Punkt verdient gehabt“, sah Jahn-Trainer Wolfgang Berndt seine Elf im Aufsteigerduell auf Augenhöhe. Vor einer ordentlichen Zuschauerkulisse hatte seine Mannschaft in der ersten Halbzeit durch Jacqueline Künzl, Sharon Braun und Arlene Rühmer gute Möglichkeiten.

Auf der Gegenseite verhinderte Marigona Zani mit ihrer Parade einen Rückstand.

Überraschendes Tor

Etwas überraschend fiel das entscheidende Tor nach einem Freistoß in den Strafraum, bei dem plötzlich Stadler frei war und den Ball aus drei Metern nur noch über die Linie drücken brauchte. Nach diesem Rückstand gelang es den Caldenerinnen nicht mehr, sich klare Chancen gegen die starke Abwehr der Gastgeberinnen herauszuspielen, so dass es bei diesem knappen Ergebnis blieb.

Nächsten Sonntag kann Calden beim SC Sand II in die Erfolgsspur zurückkehren.

Calden: Zani - Schäfer, Merz, Tux - Özdemir, Schanze, Ludwig, Künzl (78. Michels) - Becker (74. Nuhn), Rühmer - Braun. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.