Fußball-Gruppenliga Frauen: Lara Heinzerling erlöst Raßdorferinnen erst spät

An diesen Ball lässt sie keine Gegnerin ran: Raßdorfs Lena von Trott setzt sich hier gegen zwei Spielerinnen aus Schlüchtern durch. Am Ende stand ein knapper, aber verdienter 1:0-Heimerfolg. Foto: Walger

Rotenburg. Erfolgreiches Wochenende für die heimischen Gruppenliga-Fußballerinnen von der SG Lispenhausen/Breitenbach und SuFF Raßdorf. Sie gewannen ihre Heimspiele und festigten damit ihre Plätze im Tabellenmittelfeld.

SuFF Raßdorf - SG Schlüchtern 1:0 (0:0). Die Wildeckerinnen waren von Beginn an überlegen, Carolin Stieglitz hatte bereits nach 60 Sekunden den Führungstreffer auf dem Fuß. Es dauerte aber bis fünf Minuten vor Abpfiff, ehe Törjägerin Lara Heinzerling den hochverdienten Siegtreffer erzielte.

Die SG Schlüchtern, die jeden Punkt für den Klassenerhalt benötigt, kämpfte aufopferungsvoll und versuchte mit aller Macht, das torlose Remis zu halten. Heinzerling, die ein halbes Dutzend Einschussmöglichkeiten ausließ, darunter einen Elfmeter, gab aber nicht auf und avancierte so doch noch zur Matchwinnerin. SG-Keeperin Franziska Hey verhinderte mit guten Paraden zudem eine höhere Niederlage.

Die von Raßdorfs Übungsleiter Mario Katzmann vorgenommenen Umstellungen - Valentina Schmidt, Birgit Hetzer, Maria Schuchardt und Denise Sonnabend kamen zu ihrem ersten Gruppenligaeinsatz - hatten sich am Ende ausgezahlt.

Tor: 1:0 Heinzerling (85.).

SuFF Raßdorf: Bönicke - Tann, Schmidt, Mrugalla, Stieglitz (46. Hetzer), von Trott zu Solz, Heinzerling, Bachmann (81. Sonnabend), Hotzel (71. Schuchardt), Ott, Winkelstein.

SG Lispenhausen/Breitenbach - FSG Schwarzbach/Tann/Hilders 3:1 (2:1). Nach vierwöchiger Spielpause kamen die Gastgeberinnen nur schwer in Tritt. Probleme bereitete zunächst das Pass- und Stellungsspiel. Auch ein konstruktiver Spielaufbau kam nur selten zustande. Trotzdem war man von Beginn an gegen eine kämpfende Gästeelf, die in Magdalena Krug ihre herausragende Akteurin hatte, spielbestimmend.

Konnte zunächst Ilona Herdt die Kugel nicht im Tor unterbringen (12.), machte sie es im zweiten Anlauf besser. Sie hob den Ball geschickt über FSG-Torfrau Michelle Kolb und markierte so die Führung.

Die Freude währte allerdings nur kurz. Nach einem Freistoß war Krug, die die SCL-Abwehr teilweise vor Probleme stellte, gedankenschneller und lochte zum Ausgleich ein. Noch vor der Pause staubte Dorothea Klee nach einem Eckball von Martina Mohr zum 2:1 ab. Ein Alleingang von Krug, die zum Glück knapp neben den Kasten schoss, wirkte wie ein Weckruf auf die SG. In der Folge übte sie ständig Druck aus, erarbeitete sich zahlreiche Möglichkeiten, musste aber bis fünf Minuten vor dem Ende auf das erlösende 3:1 warten. Erneut war Klee zur Stelle.

„Wir haben uns im Laufe des Spiels gesteigert, richtig zufrieden kann man aber nur mit der zweiten Hälfte sein“, bilanzierte SG-Trainer Uwe Schögin.

Tore: 1:0 Herdt (24.), 1:1 Krug (35.), 2:1, 3:1 Klee (45., 85.).

SG Lispenhausen/Breitenbach: Werner - Rode, Peter, Franz, (70. Reichhardt), Mohr, Schöttl, Dorothea Klee, Grupp, Schumann, Schumacher. (bt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.