Frauen, Hessenliga: Anraff gegen Tabellenzweiten

Gläserzell wartet

Auswärtsspiel: Daniela Wende (links) und der SV Anraff reisen nach Gläserzell. Foto: üs

Anraff. Die Kickerinnen des SV Anraff sind am Samstag ab 17 Uhr in der Fußball-Hessenliga gefragt – dann steht die Partie beim Tabellenzweiten Gläserzell an.

Gläserzell - Anraff. „Es stehen noch vier Spiele an und wir haben acht Punkte Vorsprung auf Schierstein. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn das nicht reichen sollte“, glaubt Interimstrainerin Sandra Heintzemann fest an den Klassenerhalt. Schließlich steht der SVA mit 23 Zählern auf Rang sieben. Allerdings: Nicht nur Anraff musste in der Vorwoche eine Niederlage einstecken, auch Gläserzell verlor das Spitzenspiel und musste dadurch Gegner Rüsselsheim den Vortritt auf Platz eins lassen.

„Gläserzell muss gewinnen, um Erster zu werden und wir können sie dabei ärgern“, sieht Heintzemann einen Vorteil für ihre Mädels.

Personell kann der SVA wieder mit Carina Gottwald im Tor agieren. „Auch Nadine Blümer hat letzte Woche im Tor eine gute Figur gemacht und uns vor einer höheren Niederlage bewahrt“, zollt Heintzemann für die Aushilfskeeperin Respekt und fordert: „Da wir auswärts stärker zu sein scheinen, bin ich davon überzeugt, dass für uns ein Punkt möglich sein kann.“ (co)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.