Gruppenliga: 4:1-Heimsiege für SG Lispenhausen/Breitenbach und SuFF Raßdorf

Im Gleichschritt in die Pause

Sie verabscheidete sich nach vielen Jahren vom Fußball: Sabrina Tann (rechts), die mit ihren Raßdorferinnen zum Abschluss noch einmal einen Sieg feierte. Foto: Walger

ROTENBURG. Mit klaren Siegen verabschiedeten sich die heimischen Gruppenliga-Fußballerinnen in die Sommerpause. SuFF Raßdorf und die SG Lispenhausen/Breitenbach wurden gegen Kellerkinder ihrer Favoritenrolle gerecht und landeten im Gleichschritt 4:1-Erfolge.

SuFF Raßdorf - FSG Schwarzbach/Tann/Hilders 4:1 (3:1). Die Wildeckerinnen schenkten ihrem scheidenden Trainer Mario Katzmann, in der nächsten Saison hat Tobias Brill das Sagen an der Außenlinie, zum Abschluss noch einmal einen Erfolg. In einem eher schwachen Sommerkick wurde allerdings ein glanzloser.

Schrecksekunde gleich die Beginn für die Heimelf: Torjägerin Lara Heinzerling verdrehte sich nach nicht einmal 60 Sekunden ohne Fremdeinwirkung das Knie und musste den Traum von der Torjägerkanone - ihr fehlten nur zwei Treffer - begraben. Sarah Winkelstein sprang als Goalgetterin ein. Mit drei Treffern in den ersten 30 Minuten sorgte sie früh für die Entscheidung.

Im zweiten Spielabschnitt durfte Torfrau Annekatrin Bönicke im Feld ran und erzielte auch prompt einen Treffer. Bönicke, Sabine Schäfer und Sabrina Tann hätten das Ergebnis durchaus noch in die Höhe schrauben können, doch scheiterten sie an Gästekeeperin Michelle Kolb.

Raßdorf: Bönicke - Tann, Natalie Schmidt, Valentina Schmidt, Hotzel, Schuchardt (46. Von Trott zu Solz), Heinzerling (1. Schäfer), Winkelstein, Claus, Apelt, Ott.

Tore: 1:0, 2:0 Winkelstein (7., 27.), 2:1 Mews (29.), 3:1 Winkelstein (30.), 4:1 Bönicke (61.).

SG Lispenhausen/Breitenbach - SG Buchfinkenland 4:1 (1:0). Die Gastgeberinnen bestimmten bei ihrem letzten Auftritt als SG über weite Strecken das Geschehen und fuhren einen verdienten Sieg ein. „Der Gegner hat besser gespielt, als es der Tabellenplatz vermuten lässt“, zollte Trainer Uwe Schögin den Gästen ein Lob. Vor allem in der ersten Hälfte überzeugten die Buchfinken kämpferisch, offenbarten im Abschluss aber einfach zu viele Schwächen.

Gleich die erste echte Möglichkeit nutzte die Heimelf zur Führung. Laura Schöttl versenkte die Kugel aus spitzem Winkel (18.). In der Folge vergab ihr Team einige Chancen. Kamen die Gäste zum Abschluss, dann scheiteten sie an Keeperin Sophia Kirchhoff.

Schumacher krönt Solo

Nach einem sehenswerten Sololauf erhöhte Schumacher schnell auf 2:0 (49.), ehe Carolin Peter per Strafstoß - Schöttl war gefoult worden - das 3:0 gelang. Eine Nachlässigkeit kurz vor Schluss ermöglichte den Gästen den Ehrentreffer. Zwei Minuten später stellte Dorothea Klee nach einem der zahlreichen Eckbälle per Kopf den alten Abstand wieder her.

Tore: 1:0 Schöttl (18.), 2:0 Schumacher (49.), 3:0 Peter (66., FE), 3:1 Will (87.), 4:1 Dorothea Klee (89.).

SG Lispenhausen/Breitenbach: Kirchhoff - Rode, Dick (51. Freund), Peter, Mohr, Schöttl (69. Kressel), Herdt, Dorothea Klee, Sarah Klee (9. Rimbach), Schumann, Schumacher. (bt)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.