Kammerbachs Fußballerinnen sind ehrgeizig

Den großen KSV mal richtig ärgern

Kammerbach. „Der KSV Hessen Kassel ist der Favorit, doch wir wollen den Tabellenführer richtig ärgern und möglichst die Punkte behalten“, sagt TSG Kammerbachs Trainer Karl-Martin Weinzierl vor dem Heimspiel seiner Fußballerinnen morgen um 17 Uhr in der Gruppenliga.

Das Top-Team aus Kassel gewann zwar zwölf der 13 bestrittenen Saisonspiele und kassierte dabei nur sieben Tore, doch hielten die Kammerbacherinnen im Hinspiel bei der 0:2-Niederlage lange mit und vergaben viele Chancen. Erst beim 2:0 durch Lisa Lattermann sieben Minuten vor dem Abpfiff konnte sich der designierte Meister seinerzeit seiner Sache sicher sein.

Nun werden die Karten neu gemischt. Weinzierl weiß aber auch, dass seine Mannschaft nicht mehr viele Punkte abgeben darf, wenn der zweite Platz und die Aufstiegsrelegation noch geschafft werden soll. „Wir haben Respekt, aber keine Angst vor diesem Gegner und können fast in Bestbesetzung antreten“, so Weinzierl. Lediglich die verletzte Alisia Schäfer fällt definitiv aus. Angeschlagen ist Alisa Gerbig. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.