Gruppenliga: TSV Zierenberg II unterliegt dem Letzten

Zierenberg. Ganz lange Gesichter in den Reihen des TSV Zierenberg II. Statt mit dem fest eingeplanten Heimsieg gegen den Vorletzten TuS Viktoria Großenenglis II die Tabellenführung der Frauenfußball-Gruppenliga zu übernehmen, Spitzenreiter Wilhelmshöhe zog bei Hombressen/Udenhausen mit 0:2 den Kürzeren, standen die Warmetalerinnen beim Schlusspfiff mit leeren Händen da.

Es gab eine 0:1 (0:1)-Niederlage.

Ein enttäuschter TSV-Trainer Adam Kostorz: „Zwar mussten einige verletzte Leistungsträgerinnen ersetzt werden, die komplette Abwehrreihe stand nicht zur Verfügung. Was aber gegen einen auf einem Abstiegsplatz stehenden Gegner keine Entschuldigung sein darf. Meine Mannschaft hat nie ihre spielerische Linie gefunden.“

Gespielt waren im Warmetal gerade einmal 180 Sekunden, da stimmten die Gäste nach einem Schuss von Nadine Raue bereits den Torjubel an, den jedoch der Pfosten verhinderte. Von diesem Schock erholte sich die TSV-Zweite eigentlich nie, was Nadine Raue (30.) mit der Gästeführung bestrafte.

Die Zierenbergerinnen versuchten zwar das Blatt zu wenden, eine hochkarätige Chance konnten sie sich aber nicht erarbeiten. Die Gästeabwehr ließ einfach nichts anbrennen. Torgefährlicher blieb da Großenenglis mit kluger Kontertaktik, wobei vor allem nach dem Seitenwechsel TSV-Torwartin Svenja Dürrbaum mehrfach ihre Elf vor einem noch größeren Debakel bewahrte.

Zierenberg II: Dürrbaum - Kolmann, Müller (5., Gerhardt), S. Schwarz, Georgi (87., K. Steinrücken), Morina, J. Steinrücken, Rueda, Rinke, Sonntag, N. Schwarz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.