Ellenberg peilt fünften Platz an – TuS II vor Neuaufbau

TSV-Trainer Kunz erwartet „ganz schwere Saison“

Mardorfs Trainer Christian Kunz (r.) und seine Neuen: (v.l.) Sophie Fröhlich, Franziska Roth, Hannah Lepper, Lara Imberger, (vorn) Christina Iber und Anna Sinning. Fotos (3):  Verch

Schwalm-Eder. Mit vier Teams ist der Schwalm-Eder-Kreis in der Fußball-Gruppenliga der Frauen vertreten. Für fast alle gilt als Saisonziel der Klassenerhalt.

TSV MARDORF

Kleine Brötchen backt Christian Kunz. „Das wird eine ganz schwere Saison für uns. Das Ziel kann nur heißen: Klassenerhalt“, sagt der Trainer des TSV Mardorf. Drei Abgänge - Tatjana Bornmann und Tamara Pohl beendeten ihre Karriere, während es Christin Heß beruflich nach Stuttgart zieht - stehen mit Lara Imberger (SG Dillich/Nass./Trock.), Eva Jüttemeier (TSV Lang-Göns), Anna Sinning (SV Seigertshausen), Christina Iber, Dörthe Koch (beide TSV Remsfeld), Lea Aschenbrenner, Sophie Fröhlich und Franziska Roth (eigene Jugend) neun Zugänge gegenüber.

Somit kann Kunz zumindest auf einen größeren Kader zurückgreifen, was auch der in der A-Liga spielenden Reserve zugute kommen soll. Favoriten sind für den erfahrenen Coach der TSV Korbach und TSV Zierenberg II.

TSV OBERMELSUNGEN

TSV-Trainer Dirk Bauer und seine „Neuen“: (stehend v.l.) Martina Rodeike, Dorothee Iber, Marike Berg, (vorn) Lea Riemann, Gresa Gashi, Lina Rauschenberg, Kimberly Botte und Christina Ratz.

Als „extrem stark“ bewertet Andreas Bühn die diesjährige Gruppenliga. „Die Liga ist insgesamt ausgeglichener als in den letzten Jahren. Jeder kann jeden schlagen“, erklärt Obermelsungens Spartenleiter. Umso mehr Punkte wollen Trainer Dirk Bauer und seine Spielerinnen schon in der Vorrunde einfahren, um so in ein sicheres Fahrwasser zu gelangen. Dann könnten die Ziele in der Winterpause sogar noch nach oben korrigiert werden. Vier Abgänge (Lena Stern, Saskia Fasse, Cathrin Heidelbach und Melissa Kuhr) stehen fünf Zugänge (Vivien Harbusch von Konnefeld, Martina Rodeike von Reichensachsen, Cristina Ratz von Niederaula, Kimberly Botte von Großenenglis und Ilka Lünzmann vom TuS Tiste) gegenüber, außerdem wird der Kader durch sechs eigene Talente aufgefrischt. Als Aufstiegsaspiranten sieht Bühn den TSV Korbach, die TSG Wilhelmshöhe und TSV Zierenberg II.

TSV ELLENBERG

Ellenbergs Trainer Marcus Haack (r.) und seine Neuzugänge: (v.l.) Katja de Caro, Sandra Umbach und Kim Marwaha.

Mit den Neuzugängen Katja de Caro (TSV Remsfeld), Christina Beckel (SG Obergeis), Laura Kirschweg (TSG Sandershausen), Kim Marwaha (eigene Jugend) und der Rückkehrerin Sandra Umbach möchte der TSV in der kommenden Saison an die gute Leistung der Rückrunde anknüpfen. „Diesmal müssen wir gleich voll da sein“, fordern die Übungsleiter Marcus Haack und Dennis Stübner von ihren Schützlingen. Ihr ZIel: der fünfte Tabellenplatz wobei auch der siebte Rang noch „in Ordnung“ wäre.

TUS GROSSENENGLIS II

Nach den Rücktritten von Ramona Unzicker und Sonja Heideroth sowie dem Vereinswechsel Melanie Mörschler (nach Odershausen) muss Trainer Marcel Klug das Team in der neuen Saison heftig umkrempeln. Helfen sollen ihm dabei die Neuzugänge Janina Heinemann, Sabrina Voigt (beide Balhorn), Rebecca Bohl, Isa Dorweiler (beide Seigertshausen), Catharina Baun (eigene Jugend) und Denise Herpe (Battenhausen). „Unser Ziel ist es schnellstmöglich den Klassenerhalt zu sichern“, gibt der Übungsleiter als Devise aus.

Von Uwe Verch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.