Kammerbacher Frauen unterliegen mit 2:3

Gute Leistung der TSG nicht belohnt

Matthias Dehnhardt

Großenenglis. Denkbar knapp an einer faustdicken Überraschung vorbei schrammten die Gruppenliga-Fußballerinnen der TSG Kammerbach bei der 2:3 (2:2)-Niederlage bei Titelaspirant TuS Großenenglis II.

Die Partie begann unglücklich für das Team von Trainer Matthias Dehnhardt. Eine vom stürmischen Wind abgebremste Flanke landete genau vor den Füßen von TuS-Stürmerin Nina Dietrich, die keine Mühe hatte, das Leder einzuschieben (2.).

Davon unbeeindruckt suchten die Kammerbacherinnen ihr Heil im Spiel nach vorne. Mit einem satten Schuss sorgte Lucia Langefeld für den Ausgleich (11.). Zwar konnte Nele Knauf Großenenglis nach einem Konter erneut in Führung bringen (23.), doch kurz vor dem Seitenwechsel gelang Langefeld nach Vorarbeit von Marie Umbach abermals der Ausgleich. Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs dann aber der nächste Nackenschlag für die Dehnhardt-Elf: Nachdem die Verteidigung einen Eckball zunächst abwehren konnte, nahm sich Nele Knauf an der Strafraumgrenze ein Herz und donnerte den Ball unhaltbar in den Torwinkel (48.). Tanja Schüler und Alisia Schäfer hatten noch Chancen zum TSG-Ausgleich, am Ende standen die Gäste aber mit leeren Händen da.

Kammerbach: Wieber – Sennhenn, Remmler, Friedrich, Hildebrand – Schäfer, Purcelewska (71. Jahnert), W. Eckert, Schüler – Umbach (71. Kummer), Langefeld.

Tore: 1:0 Dietrich (2.), 1:1 Langefeld (11.), 2:1 Knauf (23.), 2:2 Langefeld (44.), 3:2 Knauf (48.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.