Frauenfußball: Hessenligist Zierenberg empfängt E. Frankfurt II

Ein Heimsieg ist Pflicht

Fehlt am Samstag: Zierenbergs Torjägerin Laura Frank (links) wird gegen Frankfurt nicht spielen. Foto: zih

Zierenberg. Nach dem Fehlstart des TSV Zierenberg in der Saison der Frauenfußball-Hessenliga mit einem 2:5 bei Phönix Düdelsheim fordert TSV-Trainer Stefan Rusche in der ersten Heimpartie einen Dreier. Gast auf der Zierenberger Warmetalkampfbahn ist am Samstag, 17 Uhr, die Reserve des Regionalligisten Eintracht Frankfurt.

An die Eintracht-Zweite von Coach André Berger haben die Zierenbergerinnen aus der letztjährigen Runde gute Erinnerungen. Zu Hause gab die Rusche-Elf den Gästen vom Main durch ein Last-Minute-Tor von Julia Kanngießer mit 1:0 das Nachsehen, in Frankfurt gab es ein 2:2.

Im Gegensatz zu Zierenberg erwischte die Eintracht-Zweite, die in der vergangenen Saison gerade noch so dem Abstiegsgespenst aus den Armen schlüpfte, mit einem 3:1-Erfolg gegen Anraff einen optimalen Auftakt, den sie natürlich nahtlos fortschreiben will. Aber auch Zierenberg steht in der Pflicht eines Dreiers, ansonsten wird die Szene im Warmetal weiter vom Schein der roten Laterne erhellt. Rusche ist sich ganz sicher, dass sich seine Spielerinnen nicht noch einmal so blitzartig wie in Düdelsheim überfahren lassen, „sondern sie werden von der ersten bis zur letzten Sekunde hellwach sein und wollen sich rehabilitieren.“ Zwar fehlen dem TSV-Coach weiterhin ganz wichtige Schlüsselspielerinnen, angefangen von Torwartin Sabrina Bürgel, über Mittelfeldregisseurin Ann Kristin Schade bis zur Torjägerin Laura Frank. Rusche: „Natürlich ist es ganz schwer, solche Lücken zu schließen. Doch sind wir momentan personell in der Tiefe gut bestückt, dieses Manko auszumerzen.“ (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.