Aushilfs-Torhüterin Trost überzeugt

TuS Viktoria Großenenglis unentschieden gegen Eintracht Lollar

+
Torschützin in Aktion: Nina Dietrich traf beim 1:1 gegen Lollar für den TuS Viktoria Großenenglis.

Großenenglis. Der zum Start der Restrückrunde erhoffte Sieg wurde es nicht. Dennoch konnten sich die Frauen von Fußball-Hessenligist TuS Viktoria Großenenglis über das 1:1 gegen Eintracht Lollar freuen.

"So wie es heute gelaufen ist, war das ein gewonnener Punkt für uns", bilanzierte TuS-Angreiferin Johanna Pospich zutreffend das Ergebnis.

Denn die Gäste stellten zu Beginn der ersten und während der gesamten zweiten Spielhälfte das spielbestimmende Team. Damit verbleibt die Eintracht weiter Tabellenvierter mit nun 24 Punkten, die Viktoria weiter Achter mit 14 Zählern.

Der Neuling aus Lollar startete flott in die Partie. Den Torabschlüssen von Agnes Jocksch (6.) und Lea Sophie Wiedemann (12.) fehlte jedoch die nötige Präzision. Die Borkenerinnen berappelten sich allmählich und waren nachfolgend ein gleichwertiger Gegner. Eine gute Chance für Johanna Pospich nach feinem Schwaab-Steilpass vereitelte Gäste-Torsteherin Nika Zethner durch rechtzeitiges Herauslaufen (25.). Wenig später jedoch konnte der Anhang des TuS jubeln: Einen Abwehrfehler von Eintracht-Verteidigerin Melanie Krämer verwertete Nina Dietrich gedankenschnell und kaltschnäuzig zum 1:0 für ihre Farben (31.). Angefressen durch den Gegentreffer erhöhte der Aufsteiger die Schlagzahl.

Und übernahm mit Beginn der zweiten Halbzeit vollends das Kommando gegen die nachlassende Viktoria. Während für die Eintracht Wiedemann nach einem Eckball knapp vorbei zielte (57.) und der Schuss von Johanna Straube abgeblockt wurde (60.), mussten auf der Gegenseite Kapitänin Julia Faupel und Jana Schwaab mit Wadenkrämpfen behandelt werden. Und es kam, wie es sich zuvor abzeichnete: Beim ersten Versuch noch gescheitert machte es Straube diesmal besser und versenkte das Spielgerät per Flachschuss zum verdienten 1:1 (68.).

Unhaltbar für die sich achtbar schlagende Ersatztorhüterin Sophie Trost im Kasten des TuS. Die Gäste dominierten weiter, konnten jedoch die gut stehende Defensive der Elf des neuen Trainers Daniel Döring nicht mehr in Verlegenheit bringen.

• Großenenglis: Trost - Festor, Winter, Unzicker - Wagner, Hertel, Jäger - Pospich, Schwaab, Faupel (70. Raue) - Dietrich (77. Heideroth). Lollar: Zethner - Krämer, Wiedemann, Kohlitz, Stöfhas - Wagner, Dietz - Jocksch, Amend, Straube (83. Rücker), Nocker (81. Naumann). SR: Bärenfänger (Korbach). Z: 80. Tore: 1:0 (32.) Dietrich, 1:1 (68.) Straube.

Von Bernd Knauff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.