Hoher Sieg zum Abschluss

+
Traf doppelt: Sharon Braun erzielte beim 6:1 im vorerst letzten Regionalligaspiel des TSV Jahn Calden zwei Tore gegen den SC Regensburg.

Calden. Sieben Tore bekamen die knapp 70 Zuschauer auf dem Kaiserplatz im letzten Spiel des Frauenfußball-Regionalligisten TSV Jahn Calden gegen den SC Regensburg zu sehen. Erfreulicherweise erzielten davon sechs die Gastgeberinnen, die sich nach dem Spiel gegenseitig mit Wasser bespritzten.

War dies wirklich das Spiel eines Absteigers? Jedenfalls setzten die Caldenerinnen mit dem 6:1 (4:0)-Sieg über den Tabellenfünften noch einmal ein richtiges Ausrufezeichen, bevor sie in der nächsten Saison in der Hessenliga versuchen werden, um den Wiederaufstieg mitzuspielen. „Wir werden mit einer starken Mannschaft sicherlich oben mitmischen. Heute ist es ein gutes Gefühl, sich mit dem höchsten Saisonsieg aus der Liga zu verabschieden“, freute sich Jahn-Trainer Wolfgang Berndt über das gute Spiel seiner Mannschaft. Da sich im Grunde schon nach der unnötigen Niederlage im ersten Rückrundenspiel beim Mitabsteiger Hegau der Abstieg abgezeichnet hatte, waren die Mannschaft und das Umfeld auf diese Situation vorbereitet. „Wichtig war, dass sich trotz der fast aussichtslosen Lage keine Spielerin hängen gelassen hat“, lobte Berndt die Einstellung seiner Elf, die mit vier Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen eine ligataugliche Rückrunde gespielt hat.

Gegen Regensburg, das ohne seine beiden besten Torschützinnen antrat, trumpften die Gastgeberinnen auch ohne Arlene Rühmer auf. Bereits in der zweiten Minute köpfte Fabienne Schlieper das 1:0. Im Nachsetzen erhöhte Johanna Hildebrandt auf 2:0 und nur wenig später gelang Sharon Braun das 3:0 (15., 21.). Mit einem sehenswerten Schuss aus etwa 25 Metern über die Torhüterin hinweg erzielte Luisa Schanze gar das 4:0 (34.). Kurz nach der Pause verkürzten die nun stärker werdenden Gäste nach einer Ecke durch einen Kopfball von Kathrin Fink auf 4:1 (48.). Das war aber nur ein kurzes Strohfeuer. Als Sophie Waldherr nach einem Diagonalball zum 5:1 in die lange Ecke traf, waren die letzten Zweifel am Sieg endgültig beseitigt. Für den Schlusspunkt sorgte erneut Braun, als sie eine Schanze-Hereingabe im Fünfmeterraum versenkte (88.).

Calden: Zani - Nuhn (46. Ohm), Klement, Tux, Künzl (66. Müller) - Schlieper, Schanze - S. Waldherr (75. Heldt), Özdemir (53. Fischer), Hildebrandt - Braun.

Regensburg: Hubeny - Bucher (43. Beer), Haselbeck, Fink, Köppel - Falter, Schlosser - Weng, Claus, Scheid (78. Fellner) - Pereira (50. Schindler).

Tore: 1:0 Schlieper (2.), 2:0 Hildebrandt (15.), 3:0 Braun (21.), 4:0 Schanze (34.), 4:1 Fink (48.), 5:1 Waldherr (54.), 6:1 Braun (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.