Hundelshausen muss punkten im Kellerduell

Witzenhausen. In der Frauenfußball-Kreisoberliga erwartet Hundelshausen das Team aus Waldeck zum Kellerduell. Spitzenreiter Fürstenhagen ist beim Tabellensechsten in Ahnatal gefordert.

RW Hundelshausen - Eintracht Waldeck (Sa., 16 Uhr). Die Gastgeberinnen, die erst drei Punkte auf ihrem Konto haben, wissen ganz genau, was im Kellerduell von ihnen gefordert wird. „Wenn wir dieses Spiel nicht gewinnen, gegen wen sollen wir dann überhaupt noch gewinnen“, lautet die Frage von Spielführerin Beatrice Steinfeld vor dem Duell gegen den Viertletzten. Die Gäste traten zuletzt kampflos die Punkte an Fürstenhagen ab. Bei den Rot-Weißen sind alle Spielerinnen einsatzbereit.

SVW Ahnatal - TSG Fürstenhagen (Sa., 15.30 Uhr). Beim 4:2-Sieg gegen Ahnatal in der Vorrunde glänzte Julia Kühlborn als dreifache Torschützin. Die Stürmerin kehrt nun vor dem Rückspiel rechtzeitig in den Kader zurück. TSG-Trainer Alexander Schramm erwartet beim Tabellensechsten aber ein hartes Stück Arbeit für seine Spielerinnen. „Ahnatal hat zuletzt zwar in Reichensachsen mit 1:2 verloren, ich erwarte dennoch eine Partie auf Augenhöhe. Das wird kein Selbstgänger.“ (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.