„Ich muss nur einschieben“

Johanna Pospich ist die treffsicherste Spielerin beim TuS Großenenglis

Johanna Pospich (25) spielt ihre wohl bislang beste Saison für Fußball-Verbandsligist TuS Großenenglis. Mit Marburg liefert sich der Verein einen Zweikampf um den Aufstieg in die Hessenliga.

Sie haben bislang acht Tore erzielt und sind die zweitbeste Torjägerin der Verbandsliga. Warum läuft es in dieser Saison so gut?

Johanna Pospich: Wir haben in dieser Saison gute Techniker in der Mannschaft, die mir viele Pässe auflegen. Ich muss dann nur noch einschieben. Insgesamt funktionieren wir auch als Mannschaft sehr gut. Die Integration der B-Jugendlichen hat super geklappt und die heben unser Niveau noch einmal an.

Es gibt mit Marburg einen Zweikampf um die Meisterschaft. Warum steigt am Ende Großenenglis auf?

Pospich: Puh, das wird ganz schwer Marburg noch von Platz eins zu stoßen. Wir sind eine sehr junge Mannschaft. In einigen Situationen fehlt es uns noch an Cleverness. Wir haben auch noch zu viel Respekt vor einer körperbetonten Spielweise. Außerdem machen viele Mädels in diesem Jahr noch ihr Abitur. Marburg ist in jedem Fall Favorit auf den Aufstieg.

Sie spielen schon seit Jahren für Großenenglis. Gab es noch keine Angebote von anderen Vereinen?

Pospich: Doch schon immer wieder mal. Früher von Gilsa/Jesberg und Obermelsungen. Ich fühle mich hier aber sehr wohl. Großenenglis ist und bleibt mein Verein. (dts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.