Frauenfußball: Mardorf veranstaltet Turnier mit zehn Teams

Jahn Calden beim zweiten Burgberg-Hallencup gefordert

Homberg. Die zweite Auflage des von der Frauenfußballabteilung des TSV Mardorf ausgetragenen „Burgberg-Hallencups“ steht an. Am Samstag messen sich zehn Mannschaften in Homberg.

Titelverteidiger TSV Jahn Calden (Regionalliga) muss sich am Samstag ab 11 Uhr in Hombergs Großsporthalle den Angriffen der Hessenligisten TSV Zierenberg und SV Anraff/Giflitz/Friedrichstein vom früheren Obermelsunger Trainer Gisbert Ey erwehren.

Stark ist auch Verbandsligisten TuS Viktoria Großenenglis als aktueller Hallenkreismeister des Schwalm-Eder-Kreises einzuschätzen. Daneben spielen der SV Ehringshausen, die Gruppenligisten TSG Kammerbach (aktueller Hallenkreismeister des Werra-Meißner-Kreises), TSV Obermelsungen, SG Lispenhausen/Breitenbach, TSV Jahn Calden II und das Team des Gastgebers mit. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.