TSV Jahn Calden: Muss Anika Müller wieder das Tor hüten?

Anika Müller

Calden. Bereits am Sonntag um 11 Uhr empfangen die Regionalliga-Fußballerinnen des TSV Jahn Calden den FFC Wacker München. Es ist das Spiel des Vierten gegen den Achten. Zehn Punkte trennen dabei beide Mannschaften.

Während die Nordhessinnen bei drei Punkten Rückstand auf den Zweiten Frauenbiburg und einem Punkt Rückstand auf den Dritten Schwaben Augsburg in der Tabelle noch nach oben schielen können, sind die Müncherinnen noch längst nicht aller Abstiegssorgen ledig. Nur drei Punkte beträgt der Abstand zum Drittletzten Rüsselsheim, der auf dem ersten Abstiegsplatz liegt. Die Münchnerinnen werden also voll konzentirert zu Werke gehen. So wie in der Vorwoche, als Wacker mit einem 4:0-Heimerfolg über Frauenbiburg aufhorchen ließ.

Selbstbewusster Gegner

So werden sich die Jahnerinnen auf einen selbstbewussten und kampfstarken Gegner einstellen. Besonders beachten muss Caldens Hintermannschaft auf Münchens Torjägerin Katrin Hartmannsegger, die es bislang auf neun Treffer brachte.

Um den knappen 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel zu wiederholen, erwartet Jahn-Trainer Engin Keskin von seiner Mannschaft noch mehr Konzentration. In den acht Spielen nach dem München-Spiel kassierte Calden immer mindestens einen Gegentreffer. Erst beim 4:0-Erfolg in der Vorwoche beim Letzten Derendingen gelang den Nordhessinnen wieder ein Zu-Null-Spiel, obwohl Stammtorhüterin Marigona Zani zur Halbzeitpause verletzt ausscheiden musste.

Sollte sie gegen Wacker nicht rechtzeitig fit werden, dürfte wohl wieder Feldspielerin Anika Müller ins Tor gehen. Ihr Einsatz in Derendingen war bereits recht erfolgreich, denn da konnte sie die eine oder andere Torchance vereiteln. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.