Frauenfußball: Regionalligist Calden spielt beim Tabellenschlusslicht FFC Frankfurt III

Jahn erwartet ein defensiver Gegner

Voraussichtich wieder dabei: Caldens Abwehrchefin Leonie Klement soll ihrer Elf in Frankfurt Halt geben. Foto: zhj

Calden. Eine Woche nach dem ausgefallenen Heimspiel gegen Sindelfingens Zweite hofft Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden am Sonntag (14 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz des Stadions am Brentanobad auf den ersten Punktedreier des neuen Jahres beim 1. FFC Frankfurt III.

Zwei Wochen nach dem 2:2 in Hegau geht es für die Jahnerinnen darum, sich wieder ins Spiel hineinzukämpfen und nicht weiter an Boden im Kampf um die vorderen Plätze zu verlieren. Durch den Spielausfall und den gleichzeitigen 4:0-Sieg von Derendingen gegen den 1. FFC fiel Calden auf Rang fünf zurück. Angesichts von zwei Spielen Rückstand gegenüber der Konkurrenz ist der dritte Platz von Wacker München noch erreichbar. Die Spitze mit Wetzlar und Augsburg scheint hingegen momentan zu weit entfernt.

Ganz andere Sorgen hat die Dritte des Bundesligisten, die bereits sieben Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hat. Da zeitgleich die in der Zweiten Liga spielende Zweite spielt, ist von dort keine Verstärkung zu erwarten. Aufgrund der Erfahrungen aus dem Hinspiel, als die Jahnerinnen als Tabellenführerinnen zu Hause nur ein 2:2-Remis erreichten, erwartet Caldens Trainer Engin Keskin eine erneut unbequeme Aufgabe: „Frankfurt hat damals in der Defensive sehr diszipliniert gespielt und seine Torchancen konsequent genutzt. Wir müssen daher konzentriert nach vorne spielen und unsere Chancen besser nutzen.“

Für dieses Spiel kann er voraussichtlich wieder auf seine Abwehrchefin Leonie Klement zurückgreifen. Ebenfalls wieder im Training und einsatzfähig sind die Linksverteidigerin Fabienne Schlieper und die defensive Mittelfeldspielerin Luisa Schanze. Dagegen wird Innenverteidigerin Rebecca Trabert noch etwas länger ausfallen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.