Regionalliga: Calden hat Platz drei im Blick

Jahn will Augsburg überflügeln

Calden. Am Sonntag, 11 Uhr, tritt Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden auf dem Kaiserplatz gegen den TSV Schwaben Augsburg an.

Vor diesem Spiel hat sich die Ausgangslage bei den Nordhessinnen nach zuletzt zwei Siegen und 7:2-Toren deutlich gebessert. Mut sollte vor allem der 4:1-Heimerfolg in der Vorwoche gegen Ingolstadt sein, mit dem sich die Jahnerinnen auf den vierten Platz verbesserten.

Zwar ist der Zug nach ganz oben längst abgefahren, doch bei einem weiteren Sieg kann Calden die Augsburgerinnen vom dritten Platz verdrängen. Auch der Zweite Frauenbiburg ist bei zwei Punkten Rückstand wieder in Reichweite. Gegen die Überraschungsmannschaft landete Augsburg in seinem letzten Spiel vor zwei Wochen einen knappen 2:1-Erfolg.

Jahn-Trainer Engin Keskin setzt auf den Heimvorteil, um sich für die knappe 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren: „Wir müssen wieder den Kampf annehmen und vor allem auf Selina Schmidt und Mona Budnick, die zusammen auf 15 Tore kommen, aufpassen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.