Kammerbach auswärts nur Außenseiter

Kammerbach. Überraschend stark startete der nächste Gegner der TSG Kammerbach in die Saison in der Fußball-Verbandsliga der Frauen, denn der DFC Allendorf/Eder gewann schon sechs von bisher neun bestrittenen Spielen.

Entsprechend gewarnt sind TSG-Trainer Karl-Martin Weinzierl und seine Mannschaft vor dem morgigen Auswärtsspiel beim Tabellendritten, das um 18 Uhr angepfiffen wird. „Wir sind der Außenseiter, aber längst nicht chancenlos“, meint Kammerbachs Coach nach der starken Leistung seiner Schützlinge in der zweiten Halbzeit zuletzt gegen Klein-Linden.

Verzichten müssen die Gäste allerdings erneut auf Torhüterin Hellen Dückerhoff, und auch Katharina Dilling, Tanja Schüler und Hanna Sennhenn fehlen in der morgigen Partie. Für die Gastgeberinnen spricht in diesem Duell auch, dass sie bisher daheim erst einmal beim 1:5 gegen den SV Kathus Punkte abgaben und Kammerbach auswärts erst einmal gewann.

SV beim Kreisrivalen

Mit einem Auswärtsspiel morgen um 16 Uhr beim Kreisrivalen SV Reichensachsen endet die Vorrunde für den SV Hundelshausen in der Kreisoberliga der Frauen. Nach einem Bänderriss muss SV-Trainer Tizian Rode auf Angreiferin Nina Rehbein verzichten und hat erneut nur einen kleinen Kader zur Verfügung. „Das letzte Spiel gegen Reichensachsen haben wir mit 0:2 verloren, da ist eine Rechnung offen“, sagt Rode. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.