Verbandsliga-Frauen richten in Bad Sooden-Allendorf wieder ihr Faschingsturnier mit neun Teams aus

TSG Kammerbach tritt zum sechsten Hallenturnier an

+
Überzahl: Behaupten wollen sich die Angreiferinnen in den roten Trikots des Veranstalters TSG Kammerbach beim Turnier in Bad Sooden-Allendorf gegen viele unbekannte Gegnerinnen

Bad Sooden-Allendorf. Die Konkurrenz ist groß und weitgehend unbekannt. Gegen viele Mannschaften aus unterschiedlichen Klassen treten die Fußballerinnen der TSG Kammerbach bei ihrem sechsten Hallenturnier an.

„Faschings-Fußball-Hallenzauber“ ist der Slogan dieser Veranstaltung mit Sport und natürlich auch viel Faschings-Spaß am Sonntag ab 10 Uhr in der Eilse-Sporthalle in Bad Sooden-Allendorf.

Kammerbachs Trainer Karl-Martin Weinzierl ist gespannt auf die Auftritte der beiden Thüringer Verbandsligisten SG Mosbach/Tabarz und SG Merxleben. Ein Team des TSV Jahn Calden mit Spielerinnen aus der ersten und zweiten Mannschaft ist ebenso dabei wie die Gruppenligisten SC Lispenhausen und TSV Obermelsungen. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit der ehemaligen TSG-Spielerin Helen Schönbrodt, die nun den Kasseler Kreisoberligisten Dynamo Windrad coacht.

Gespielt wird nach Fußball-Regeln auf Handball-Tore. Für Unterhaltung aller Besucher ist gesorgt. Zudem gibt es auch eine Tombola mit vielen Preisen. „Wir wollen guten Sport zeigen und etwas fürs Image tun“ sagt Weinzierl vor der bunten Leistungsschau gegen viele unbekannte Größen. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.